Wirtschaftliche Interessen und Menschenrechte

Tagung an der Evangelischen Akademie Thüringen
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Wann sollen deutsche Soldatinnen und Soldaten im Ausland eingesetzt werden? Der Schutz vor schweren Menschenrechtsverletzungen und die Sicherung der Handelswege werden als Gründe angeführt. Ein systematisches Konzept, das die unterschiedlichen Begründungen in Zusammenhang bringt und Kriterien für Entscheidungen entwickelt, gibt es bislang nicht. Die Diskussion findet jeweils auf den Einzelfall bezogen statt. Dabei wurden von einer internationalen Kommission im Rahmen des Konzeptes der Schutzverantwortung (Responsibility to Protect) und in der EKD-Friedensdenkschrift Kriterien auf Grundlage des Ansatzes der „menschlichen Sicherheit“ erarbeitet. Die Tagung möchte unter der Perspektive des Vorrangs ziviler Mittel den Diskurs über normative und politische Kriterien für den Einsatz militärischer Mittel weiterführen und in die politische Debatte um die Neuausrichtung der Bundeswehr und die deutsche Friedens- und Sicherheitspolitik einbringen.

 

Tagungsprogramm

Anmeldung

 

Veranstalter: 
Evangelische Akademie Thüringen
Referenten: 
Prof. Dr. Rafael Biermann, Institut für Politikwissenschaft, Friedrich-Schiller-Universität Jena; Prof. Dr. Volker Stümke, Dr. Sabine Jaberg, Führungsakademie der Bundeswehr; Tim Kuschnerus, Ev. Geschäftsführer der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) / Brot für die Welt u.a.
Termin
von: 
Freitag, 8. November 2013 - 18:00
bis: 
Sonntag, 10. November 2013 - 12:30
Kosten: 
130 € (inkl. Unterkunft, Verpflegung und Tagungsgebühr)
Anmeldekontakt: 
Annika Potz, Tel 036202 / 984-19, E-mail: potz(at)ev-akademie-thueringen.de