Reden befreit. Friedensarbeit in unfriedlichen Zeiten

Veranstaltung des Weltfriedensdienstes in Berlin
Veranstaltungstyp: 
Veranstaltungen

Netty Musanhu ist Direktorin der Organisation Musasa. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften mit Spezialisierung auf Frauenrechte war sie in verschiedenen simbabwischen und internationalen Organisationen tätig. Sie engagierte sich zu Themen wie Kinderrechte und HIV/AIDS, heute ist ihr Schwerpunkt die Gewalt gegen Frauen. Netty ist eine erfahrene Kommunikatorin, Trainerin und Vermittlerin auf allen Ebenen und Kulturen.

 

Zum Hintergrund: Simbabwes Geschichte von internen, politischen, gewaltsamen Konflikten geht zurück bis mindestens in die Zeiten des Unabhängigkeitskampfes. In den Auseinandersetzungen zwischen dem rhodesischen Staat und der Guerilla wurden tausende von Zivilisten gefoltert und getötet. Mit der Unabhängigkeit 1980 erließ die neue Regierung unter Präsident Robert Mugabe eine General-Amnestie für die Täter des Unabhängigkeitskampfes. Einerseits setzte dies ein Zeichen, mit der Vergangenheit abzuschließen und durch Vergebung begangenen Unrechts die Heilung der Gesellschaft zu fördern. Andererseits führte es dazu, dass Verbrechen nicht geahndet wurden. Dies setzt sich bis heute fort. Täter politisch motivierter Gewalt, die mit der herrschenden Partei ZANU-PF verbunden waren und sind, werden bis heute nicht strafverfolgt. Die Kultur
der Straflosigkeit lässt die Überlebenden von politisch motivierten Gewalttaten sowie potentiell Betroffene ohne Schutz. Dies sind in den patriarchal geprägten Gesellschaften Afrikas auch heute überwiegend Frauen.

 

Besonders im Vorfeld von Wahlen wird in den ländlichen Gebieten gegen breite Teile der Bevölkerung Gewalt zu Einschüchterung und Verfolgung von OppositionswählerInnen eingesetzt. Das Projekt stärkt durch die Aktivierung von Gemeindestrukturen die eigenen Kräfte zur Prävention und zum Schutz der Frauen vor politisch motivierter Gewalt. Für Gewaltopfer organisiert es Zufluchtsstätten und Behandlung, Traumabearbeitung und Wiedereingliederung in die Gesellschaft.

Veranstalter: 
Referenten: 
Veranstaltungsort
Name: 
Weltfriedensdienst e.V.
Straße: 
Hedemannstr. 14
Ort: 
10969 Berlin
Anmeldefrist: 
6. Oktober 2014
Förderhinweise
Termin
von: 
Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 20:00
bis: 
Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 23:00
Kosten: 
Anmeldekontakt: 
katrin Steinitz, Tel. 030 253 990 22