Perspektiven aktiver Gewaltfreiheit

Studientag des Instituts für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung (IFGK) in Essen
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Das Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung lädt zu einem Studientag zum Thema Gewaltfreieheit nach Essen ein. Das IFGK ist ein gemeinnütziger Verein gebildet von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die an verschiedenen Orten Deutschlands ansässig sind. Allen gemeinsam ist, dass sie ein Katalysator sein wollen für Lernen, Verstehen und Handeln in Gewaltfreiheit. Wir sehen uns als Teil einer weltweiten Bewegung für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Lebensgrundlagen.


 

Programm:

09.30 h Begrüßung, Vorstellungsrunde

 

10.00 h Theodor Ziegler: Die "vorrangige Option der Gewaltfreiheit" im Religionsunterricht der Kursstufe - Schüler und Lehrerhaltungen, Entwürfe gewaltfreier Konfliktbearbeitung als Alternative zu Krieg, Bürgerkrieg und militärischer Intervention - neue didaktische Perspektiven

 

10.15 h Pause

 

11.30 h Renate Brucker: Leben und Werk Clara Wichmanns; Gewaltlose Anarchistin und Antimilitaristin

 

12.45 h Mittagspause

 

14.00 h Melanie Husser: Frieden leben. Zu den Friedensverständnissen Friedlicher Gesellschaften

 

15.15 h Kaffeepause

 

15.30 h Christine Schweitzer: BürgerInnen schaffen Frieden - Können Friedensbewegungen Kriege verhindern?

 

16.45 h Schlussrunde

 

17 h Ende

Referenten: 
Christiane Schweitzer u.a.
Veranstaltungsort
Name: 
Paul-Humburg-Gemeindehaus
Straße: 
Hövelstraße 71
Ort: 
45326 Essen
Anmeldefrist: 
10. April 2013
Termin
von: 
Samstag, 13. April 2013 - 9:30
bis: 
Samstag, 13. April 2013 - 17:00
Kosten: 
Unkostenpauschale 5-10 Euro
Anmeldekontakt: 
CSchweitzerIFGK(at)aol.com,Tel. 040-655 90 940