NGOs in Gewaltkontexten – Umgang mit psychosozialen Wirkungen auf Organisationen

Fachaustausch veranstaltet von Brot für die Welt, medica mondiale und medico international in Köln
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Zunehmend arbeiten Menschenrechtsorganisationen, NGOs und entwicklungspolitische Fachkräfte in und mit Regionen und Kontexten, die von massiver staatlicher und nichtstaatlicher Gewalt betroffen sind. Dies wirkt sich auch auf die Handlungsfähigkeit von Organisationen aus: Sie geraten immer weiter unter Druck, werden zum Spiegel der Konflikte, sind überfordert und gefährdet und können in destruktive Stress- und Traumadynamiken abgleiten.

Ausgehend von der Anerkennung der vielfältigen Belastungen wollen die Veranstalter in einem Fachgespräch die Wirkungen der Gewalt auf Organisationen analysieren und danach fragen, was Organisationen brauchen, um in einem Gewaltkontext arbeiten zu können.

Der Fachaustausch „NGOs in Gewaltkontexten – Umgang mit psychosozialen Wirkungen auf Organisationen“, der von Brot für die Welt, medica mondiale und medico international gemeinsam organisiert wird, richtet sich an MitarbeiterInnen von Organisationen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe sowie an psychosoziale Fachkräfte. Er knüpft an Diskussionen an, die in einer Veranstaltung zur Bedeutung psychosozialer Begleitung in der Menschenrechtsarbeit in Mittelamerika im Mai 2014 bei Brot für die Welt begonnen wurden.

Veranstalter: 
Brot für die Welt, medica mondiale und medico international
Veranstaltungsort
Name: 
Alte Feuerwache
Straße: 
Melchiorstraße 3
Ort: 
50670 Köln
Termin
von: 
Freitag, 19. Februar 2016 - 9:00
bis: 
Freitag, 19. Februar 2016 - 17:30
Anmeldekontakt: 
Da die Plätze beschränkt sind, bitten wir um frühzeitige Anmeldung bei nora.neumann(at)brot-fuer-die-welt.de