Menschenrechte in Kambodscha: Zivilgesellschaft im Kreuzfeuer

5. Werner Lottje Lecture von Brot für die Welt und Deutschem Institut für Menschenrechte in Berlin
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen

2018 greift die „Werner Lottje Lecture“ die Situation von Menschenrechtsverteidiger_innen in Kambodscha auf. Dort werden die Meinungs- und Versammlungsfreiheit durch zahlreiche Gesetze stark eingeschränkt. Führende Mitglieder der Opposition sind entweder im Exil oder stehen unter Anklage. Am 16. November 2017 wurde die größte Oppositionspartei Cambodian National Rescue Party/CNRP und stärkste Konkurrenz für die Präsidentschaftswahlen 2018 ausgeschaltet.

Die Zivilgesellschaft in Kambodscha steht unter Druck. Die renommierte Menschenrechtsorganisation LICADHO (Cambodian League for the Promotion and Defense of Human Rights) beobachtet Menschenrechtsverletzungen auf nationaler Ebene und leistet einen wesentlichen Beitrag für den Menschenrechtsschutz in Kambodscha.

Naly Pilorge, Deputy Director of Advocacy, LICADHO, Cambodian League for the Promotion and Defense of Human Rights, berichtet über ihre Menschenrechtsarbeit in einem schwierigen politischen Umfeld.

Die Werner Lottje Lecture diskutiert aktuelle Probleme und Herausforderungen des Menschenrechtschutzes, besonders des Schutzes von Menschenrechtsverteidiger_innen.

Veranstalter: 
Deutsches Institut für Menschenrechte
Veranstaltungsort
Name: 
Brot für die Welt
Straße: 
Caroline-Michaelis-Str. 1
Ort: 
10115 Berlin
Termin
von: 
Mittwoch, 21. Februar 2018 - 17:30
bis: 
Mittwoch, 21. Februar 2018 - 20:00