Internationale Menschenrechtsbeobachtung in Philippinen

IPON Einstiegsseminar in Magdeburg
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

In Rollenspielen, Vorträgen und Kleingruppenarbeit werden Grundlagen für die Menschenrechtsbeobachtung von  Menschenrechtsverteidiger*innen wie indigenen Gruppen, Kleinbauern, Gewerkschaftsführer*innen und Friedensaktivist*innen in den Philippinen vermittelt. Dieses Einstiegsseminar von IPON behandelt die Instrumente der Menschenrechtsbeobachtung, das Schutzkonzept für Menschenrechtsverteidiger*innen, die aktuelle Menschenrechtssituation und stellt die begleiteten Menschenrechtsverteidiger*innen vor. Im Rahmen von insgesamt vier verpflichtenden Seminaren bereitet IPON seine
Menschenrechtsbeobachter*innen für die Philippinen vor.

Für März 2019 sucht IPON sieben Menschen, die als freiwillige Menschenrechtsbeobachter*in für ein Jahr im Rahmen des
weltwärts-Programms oder 6 Monate in den Philippinen aktiv werden möchten. Das International Peace Observers Network (IPON) begleitet seit über 10 Jahren in den Philippinen Menschenrechtsverteidiger*innen, die aufgrund ihres Engagement staatlicher Repression ausgesetzt sind.

IPON entsendet kontinuierlich Teams von Menschenrechtsbeobachter*innen, um dort nach dem Prinzip der Nicht-Einmischung als internationaler Beobachter in den Dialog mit Betroffenen und staatlichen Akteur*innen zu treten, Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren und die Ergebnisse an die internationale Öffentlichkeit zu bringen. Die beispielsweise langjährige Prozessbeobachtung für den kriminalisierten Mensschenrechtsverteidiger Cocoy Tulawie aus dem Süden des Landes führte zu einem vergleichsweise fairen Gerichtsverfahren, was zu einem Freispruch in allen Anklagepunkten und der Entlassung aus dem Gefängnis 2015 führte. Aktuell wird dieser mit einer erneuten Anklage verfolgt, lebt derzeit im Untergrund und hofft auf ein erneutes faires Verfahren durch die angekündigte Prozessbeobachtung durch IPON-Beobachter*innen.

Über die Arbeit als Menschenrechtsbeobachter*in dessen Herausforderungen und Alltag informiert das Radio-Feature des SWR, Ameisen gegen Goliath.Menschenrechtsbeobachtung auf den Philippinen (3.11.2015)

Einsatzbeginn: März 2019; 6 oder 12 Monate

Bewerbung

Veranstalter: 
Referenten: 
Veranstaltungsort
Name: 
Straße: 
Ort: 
Anmeldefrist: 
15. Mai 2018
Förderhinweise
Termin
von: 
Freitag, 29. Juni 2018 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 1. Juli 2018 (Ganztägig)
Kosten: 
Anmeldekontakt: 
Katja Paulke, Email: aktiv(at)ipon-philippines.org