Friedens- und MenschenrechtsaktivistInnen für Philippinen

IPON Einstiegsseminar in Berlin
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

IPON ist eine junge Menschenrechtsorganisation, die seit 2006 Menschenrechtsbeobachtung in Konfliktgebieten in den Philippinen durchführt. Obwohl die Philippinen die wesentlichen internationalen Abkommen zum Schutz der Menschenrechte unterzeichnet haben, sind in dem südostasiatischen Inselstaat Menschenrechtsverletzungen noch immer an der Tagesordnung.

 

Um den Handlungsspielraum philippinischer Menschenrechtsverteidiger_innen zu erweitern, bieten internationale Freiwillige durch Präsenz, Begleitung und Beobachtung Schutz vor Menschenrechtsverletzungen.

 

IPON bietet vier Seminare zu Menschenrechten und dem Konzept von Schutz und Beobachtung an. Diese Ausbildung von Multiplikator_innen qualifiziert zur Menschenrechtsbeobachtung in den Philippinen. Die Seminare richten sich insbesondere an junge Menschen, die sich bereits gesellschaftspolitisch engagiert haben und als Multiplikator_innen für Menschenrechte wirken möchten.

 

Der nächste Einstieg in den Seminarzyklus ist möglich am 8. - 11. August 2013 in Berlin. Interessierte können sich nun für einen halb- bis ganzjährigen Einsatz als IPON-Observer in den Philippinen bei IPON melden. Eine Ausreise ab Januar 2014 ist über das IPON-Freiwilligenprogramm und den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts möglich.

 

Weitere Informationen auf www.ipon-philippines.org, bei Interesse bitte eMail an: aktiv [at] ipon-philippines.org senden.

 

Veranstaltungsort
Ort: 
Berlin
Termin
von: 
Donnerstag, 8. August 2013 - 14:00
bis: 
Sonntag, 11. August 2013 - 17:00
Anmeldekontakt: 
E-mail: aktiv(at)ipon-philippines.org