Ägypten in stürmischen Zeiten. Zivilgesellschaftliches Engagement in Transformationsprozessen

Veranstaltung der Reihe 'Kaleidoskop der Friedensarbeit' von ifa und Steps for Peace in Berlin
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen

Seit vielen Jahren führen internationale Akteure in Ägypten Maßnahmen zur Förderung von Demokratie, Pluralismus und Rechtsstaatlichkeit durch. Vor allem die deutschen politischen Stiftungen haben sich in diesen Bereichen engagiert und ein weitreichendes Netzwerk von Kontakten in der ägyptischen Zivilgesellschaft aufgebaut. Nach dem Sturz des Staatspräsidenten Ägyptens, Husni Mubarak, waren gerade in der ägyptischen Zivilgesellschaft die Hoffnungen auf einen demokratischen Transformationsprozess groß.

 

Viele dieser Hoffnungen haben sich nicht erfüllt. Statt neue Gestaltungsfreiheiten zu gewinnen, sahen sich viele Nichtregierungsorganisationen mit Beschränkungen und Zwangsmaßnahmen konfrontiert. Gleichzeitig nahm die Kritik an ‚internationaler Einmischung‘ in den ägyptischen Transformationsprozess zu.

 

Dr. Andreas Jacobs, von 2007 bis Mai 2012 Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kairo, berichtet im Gespräch mit Cornelia Brinkmann, Steps for Peace, über seine Erfahrungen vor, während und nach dem Regierungswechsel.

 

Ein Vergleich der Handlungsspielräume in den verschiedenen Phasen führt zu überraschenden Erkenntnissen. Welche Empfehlungen lassen sich für die Arbeit internationaler Organisationen mit zivilgesellschaftlichen Akteuren in solchen gesellschaftlichen und politischen Transformationsprozessen ableiten?

 

Online-Anmeldung

Veranstalter: 
Steps for Peace und Institut für Auslandsbeziehungen/ Förderprogramm zivik
Referenten: 
Dr. Andreas Jacobs, Konrad-Adenauer-Stiftung; Cornlia Brinkmann, Steps for Peace
Veranstaltungsort
Name: 
Humboldt-Viadrina School of Governance
Straße: 
Wilhelmstraße 67
Ort: 
10117 Berlin
Termin
von: 
Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 19:00
bis: 
Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 21:00