Skip to main content

Inhalt abgleichenZKB-Praxis

Fachkraft für Menschenrechtsarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen (Nicaragua)

 Stellen - April 2014

Stellenausschreibung von EIRENE. Bewerbungsfrist: 10.05.2014

Zur Unterstützung der Partnerorganisation Centro Nicaragüense de Derechos Humanos (CENIDH) und deren zentralamerikanischen Partnern in Honduras und Guatemala sucht EIRENE ab 01. Juli 2014 eine Fachkraft für Menschenrechtsarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Friedensfachkraft für Konflikttransformation (Bolivien)

 Stellen - April 2014

Stellenausschreibung von EIRENE. Bewerbungsfrist: 10.05.2014

Zur Unterstützung von „Organización de Mujeres Aymaras del Kollasuyo“ (OMAK) im Arbeitsbereich „Beteiligung von Frauen an der Konflikttransformation“ sucht EIRENE - Internationaler Christlicher Friedensdienst e.V. ab 01. Juli 2014 eine Friedensfachkraft für Konflikttransformation.

Projektkoordinator/in (ZFD-Programm Libanon)

 Stellen - April 2014

Stellenausschreibung des Forum Ziviler Friedensdienst e.V. Bewerbungsfrist: 15.05.2014

Das Forum Ziviler Friedensdienst e.V. (forumZFD) sucht eine/n Projektkoordinator (m/w) für unser ZFD-Programm im Libanon. Arbeitsort ist Beirut mit Reisetätigkeit im Land.

Projektleiter/-in (Fachkraft im Zivilen Friedensdienst)

 Stellen - März 2014

Stellenausschreibung des Forum Ziviler Friedensdienst e.V. Bewerbungsfrist: 21. April 2014

Das Forum Ziviler Friedensdienst e.V. (forumZFD) sucht zum 1. Juli 2014 (Vorbereitung, daran anschließend mindestens zwei
Jahre Arbeit im Projekt mit Verlängerungsoption) eine/n Projektleiter/-in (Fachkraft im Zivilen Friedensdienst) für den Einsatz in Davao/Mindanao (Philippinen).

Assistenz der Geschäftsführung/Projektassistenz

 Stellen - März 2014

Stellenausschreibung von inmedio. Bewerbungsfrist: 15. April 2014

inmedio sucht zum 1. September 2014 eine Schwangerschaftsvertretung für ein Jahr, bzw. u. U. auch auf längere Sicht für 20 h die Woche - Option auf mehr vorhanden.

Ukraine: Dialogue and East-West cooperation are the key

 Initiativen - März 2014

International Peace Bureau statement

The events of the last few days and weeks only serve to confirm what the International Peace Bureau (IPB) and others in the disarmament wing of the international peace movement have been asserting for years: that in times of political tension, military force solves nothing. It provokes only more military force from the other side, and risks pushing both parties up and around an infernal spiral of violence. This is an especially dangerous course when there are nuclear weapons in the background.

 

Begleitung und Hoffnung

 Meldungen - März 2014

Bewerbungsaufruf für einen Einsatz mit dem Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel. Frist: 30. April 2014

Pax Christi sucht Freiwillige für einen 3-monatigen Einsatz im Bereich Menschenrechtsbeobachtung und Begleitung mit dem "Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel (EAPPI)" des ÖRK in Israel/Palästina.

Verantwortung übernehmen - Die zivile Konfliktbearbeitung stärken

 Meldungen - März 2014

Ausschreibung des Friedenspreises Sievershäuser Ermutigung 2014. Frist: 15. Juli 2014

Seit 1988 schreibt die Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit im zweijährigen Rhythmus den mit 5.000 € dotierten Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung aus. In diesem Jahr wendet sich der Aufruf zur Bewerbung an Menschen und Projekte in der zivilen gewaltfreien Konfliktbearbeitung.

Stellungnahme des Sprecher/innenrates der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung zur Debatte um die deutsche Außenpolitik

Einblicke - März 2014

Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung forderte in ihrem Positionspapier anlässlich der Bundestagswahl 2013 eine auf Friedenslogik statt auf Sicherheitslogik gründende deutsche Außen- und Sicherheitspolitik. Hieran soll anlässlich der nach der Münchner Sicherheitskonferenz 2014 im Februar diesen Jahres begonnenen Debatte über "mehr Verantwortung" in der deutschen Außenpolitik erinnert werden.

Eine andere Politik ist nötig: Kooperation statt Konfrontation, zivile Konfliktbearbeitung statt Sanktionen

 Initiativen - März 2014

Kooperation für den Frieden zu Krim-Referendum und Sanktionenspirale

Presseerklärung vom 17.03.2014: Die Kooperation für den Frieden, ein Dachverband von über 50 Organisationen und Gruppen aus der Friedensbewegung, kritisiert das völkerrechtswidrige Vorgehen Russlands, wozu das Referendum vom Sonntag gehört, ebenso wie die destruktive Politik des Westens. Das Referendum mit seiner Mehrheitsentscheidung für einen Anschluss an Russland hat eine neue Situation geschaffen.

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes