Skip to main content

Inhalt abgleichenMenschenrechte

Nationaler und internationaler Menschenrechtsschutz

 Veranstaltungen

Menschenrechtsakademie 2013 des Deutschen Instituts für Menschenrechte

Die Menschenrechtsakademie "Nationaler und internationaler Menschenrechtsschutz" ist ein offenes Bildungsangebot für alle an Menschenrechtsfragen interessierten und in der Menschenrechtsarbeit engagierten Einzelpersonen und Organisationen. Thematischer Schwerpunkt sind dieses Jahr die Kinderrechte.

Veranstalter: 
Deutsches Institut für Menschenrechte
Termin
von: 
18.08.2013 (09:00)
bis: 
22.08.2013 (18:00)

Werkstudentin (Politik und Menschenrechte)

 Stellen - April 2013

Stellenausschreibung von medica mondiale in Köln. Bewerbungsfrist: 11. April 2013

Für ihre Geschäftsstelle in Köln sucht medica mondiale eine Werkstudentin im Bereich Politik und Menschenrechte. medica mondiale e.V. ist eine international tätige Frauenrechts- und Hilfsorganisation, die Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten unterstützt.

Amnnesty fordert Ende der Diskriminierung von Roma in der Europäischen Union

 Initiativen - April 2013

Andauernde Ausgrenzung der europäischen Minderheit verletzt EU-Recht / Internationaler Roma-Tag am 8. April

Amnesty International Pressestatement vom 5. April 2013: Anlässlich des Internationalen Roma-Tages am 8. April fordert Amnesty International, die Diskriminierung von Roma in der EU zu stoppen. „Die EU muss umgehend die ihr zur Verfügung stehenden Mittel nutzen, um Regierungen, die die Roma nicht vor Gewalt und Diskriminierung schützen, zur Verantwortung zu ziehen“, fordert Marie von Möllendorff,  EU-Expertin von Amnesty International in Deutschland.

Right to Peace

 Meldungen - April 2013

UN Human Rights Council Working Group seeks to codify right to peace

The first session of the Open-ended Working Group took place from 18 to 21 February 2013 in Geneva, Switzerland. In her opening speech, Chairperson of the Group Mona Zuficar said that "despite differences, there is growing consensus that the right to peace we are seeking to codify, does not only include negative peace (absence of direct physical violence and war) but also positive peace which addrsses the conditions for just and sustainable peace and enables building an environment conducive to social justice, respectful of human dignity and protective of all human rights" (source)

Menschenrechtsbeobachtung in den Philippinen

 Veranstaltungen

IPON Einstiegs- und Vorbereitungsseminar in Jena

Die Verhinderung von Menschenrechtsverletzungen und der Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen sind die Ziele von IPON. Seit 2006 entsendet IPON Freiwillige auf die Philippinen, um dort als Menschenrechtsbeobachter internationale Präsenz zu zeigen, lokalePartnergruppen zu begleiten, Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren und diese an eine breite, internationale Öffentlichkeit zu tragen.

Termin
von: 
04.04.2014 (09:00)
bis: 
06.04.2014 (17:00)

Menschenrechtsbeobachtung in Mexiko

 Veranstaltungen

CAREA e.V. Vorbereitungsseminar bei Kassel

CAREA e.V. führt zweimal jährlich Vorbereitungsseminare für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter/in in Chiapas/Mexiko durch. Das nächste Seminar findet vom 23.05. bis 26.05. und vom 13.6. bis 16.6. 2013 in der Nähe von Kassel statt. Im November/Dezember wird es ein weiteres Seminar geben - auch zur Vorbereitung auf die internationale Begleitarbeit in Guatemala. 

Veranstalter: 
CAREA e.V.
Termin
von: 
23.05.2013 (09:00)
bis: 
26.05.2013 (16:00)

Menschenrechtsbeobachtende auf den Philippinen

 Meldungen - Januar 2013

International Peace Observers Network (IPON) sucht Freiwillige ab Mai 2013

IPON ist eine junge Menschenrechtsorganisation, die seit 2006 Menschenrechtsbeobachtung in Konfliktgebieten in den Philippinen durchführt. Obwohl die Philippinen zu den Unterzeichnern der UN-Menschenrechtscharta gehören, gibt es in dem südostasiatischen Staat noch immer viele Menschenrechtsverletzungen. Seit November 2006 sind nun MenschenrechtsbeobachterInnen der gemeinnützigen Organisation IPON (International Peace Observers Network) auf den Philippinen aktiv, um durch Präsenz, Begleitung und Beobachtung die Verletzung der Menschenrechte zu unterbinden. 

Lange Nacht des Menschenrechts-Films

 Veranstaltungen

Gewinnerfilme des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2012 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin

Am 15. Januar 2013 werden im Berliner Haus der Kulturen der Welt alle Gewinnerfilme des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2012* gezeigt. Die Preisträger sind anwesend, um mit dem Publikum über ihre Produktionen zu diskutieren.

Veranstalter: 
Amnesty International Deutschland, Bahá'í-Gemeinde Deutschland, Deutsche UNESCO-Kommission, Deutscher Anwaltverein, Deutsches Institut für Menschenrechte, Missionszentrale der Franziskaner
Termin
von: 
15.01.2013 (19:30)
bis: 
15.01.2013 (23:00)

Researcher on Russia

 Stellen - Dezember 2012

Vacancy at Human Rights Watch. Closing date: 28 January 2013

Human Rights Watch ("HRW") is seeking a Researcher to monitor human rights developments in Russia. This position reports to a Deputy Director in the Europe and Central Asia ("ECA") Division.

Lange Nacht des Menschenrechts-Films

 Veranstaltungen

Präsentation der Preisträger des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2012 in Bonn

Engagierte Berichterstattung, unbequeme Bilder und mutige Kritik in Film und Fernsehen schärfen in besonderem Maße das Bewusstsein für Menschenrechte in der Öffentlichkeit und in der Politik. Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis zeichnet deshalb seit 1998 herausragende Produktionen aus, die engagiert und kritisch Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern oder der eigenen Region zum Thema machen.

Veranstalter: 
Deutsche UNESCO-Kommission und die Amnesty International Hochschulgruppe Bonn
Termin
von: 
17.12.2012 (19:00)
bis: 
17.12.2012 (21:30)
Premium Drupal Themes by Adaptivethemes