Skip to main content

Inhalt abgleichenEntwicklungszusammenarbeit

Online continuation of the PCIA Dialogue

 Meldungen - September 2005

new on the Berghof Handbook website

Adam Barbolet, Rachel Goldwyn, Hesta Groenewald, Andrew Sherriff report with intimate knowledge on the development of 'Conflict Sensitivity' as an alternative to PCIA; Kenneth Bush sends thought-provoking 'Field Notes', reflecting on his learning in the context of applying PCIA in the South; Thania Paffenholz presents a comprehensive overview of her 'Aid for Peace Approach'. Rounded off with short reflection papers by all authors on the 'New Trends in PCIA' and an introduction that attempts to map the current state of the field.

Millennium Development Goals 2015 - Acting Globally for Poverty Reduction, Peace and Development

 Meldungen - September 2005

photo exhibition in Bonn

The exhibition will be presented from 23 August to 16 September in the Wissenschaftszentrum Bonn, Ahrstr. 45. This photo exhibition is a co-production of BICC and the photo agency laif (Cologne). Photographs and texts document the impact of conflict and conflict prevention on the Millennium Development Goals. The exhibition is sponsored by InWEnt gGmbH (Capacity Building International, Germany) out of resources from the German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development and supported by the representative of the UN Millennium Campaign in Germany.

From Reaction to Prevention

 Meldungen - September 2005

GPPAC-Konferenz bei der UNO in New York

Nationale und internationale Nichtregierungsorganisationen (NGOs) der Friedensförderung sind Mitte Juli dem Aufruf von UN-Generalsekretär Kofi Annan aus dem Jahre 2001 gefolgt, eine internationale Konferenz zur Rolle von NGOs in der Gewaltprävention und Konflikttransformation durchzuführen.

Rahmenprogramm zum Qualifizierungskurs 'Ziviler Friedensdienst'

 Meldungen - September 2005

Akademie für Konflikttransformation bietet drei Vorträge an

Die Akademie bietet in diesem Herbst ein Rahmenprogramm zum Qualifizierungskurs an, das der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit gibt, sich mit Themen der Konflikt- und Friedensarbeit zu beschäftigen.

Dr. Matthias Ries, DED
'Instrumente für den zivilen Friedensdienst: Gewaltfreie Intervention durch eine Drittpartei - Vorstellung des Handbuchs '§ZFD impuls 2'
Datum: Mittwoch, den 31. August 2005

Dr. Tilman Evers, forumZFD
'Was leistet der zivile Friedensdienst in ethnopolitischen Konflikten?'
Datum: Mittwoch, den 28. September 2005

Dr. Corinna Hauswedell, BICC

Call for Proposals: Toda Institute

 Meldungen - August 2005

The closing date for proposals is September 1, 2005.

Toda Institute for Global Peace and Policy Research is soliciting research proposals in the areas of human development, regional conflicts and global governance.

Exzellenz ist keine Frage des Kontinents

 Meldungen - August 2005

Georg Forster-Forschungsstipendien der Alexander von Humboldt-Stiftung für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Entwicklungsländern

Das Georg Forster-Programm
- Fördert Forschungsaufenthalte von Stipendiaten in Deutschland, die mit einem Partner in Deutschland entwicklungspolitisch relevante Projekte
durchführen wollen;
- Ist auf herausragende Wissenschaftler aus Entwicklungsländern zugeschnitten und berücksichtig die vielfach schwierigen örtlichen Rahmenbedingungen für Forschung;
- Fördert langfristige Forschungskooperationen mit Partnern in Entwicklungsländern;
- Unterstützt den gegenseitigen Transfer von Wissen und Methoden; Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Tag der offenen Tür im BMZ

 Meldungen - August 2005

am 28. August 2006 in Berlin

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung lädt in diesem Jahr zum sechsten Mal zum Tag der offenen Tür alle interessiereten Bürgerinnen und Bürger ein. Der DED und zahlreiche andere entwicklungspolitische Institutionen und freie Träger stellen sich und ihre Arbeit vor. Am Informationsstand des DED beantworten ehemalige Entwicklungshelfer/innen Fragen zum DED und zu Perspektiven und Möglichkeiten in der personellen Entwicklungszusammenarbeit.

Den Parteien den entwicklungspolitischen Spiegel vorhalten

 Meldungen - Juli 2005

Interaktive EED-Aktion zur Bundestagswahl 2005 läuft heute an

Sollten die Wähler am 18. September zu den Urnen gerufen werden, stimmen sie nicht nur über die Politik im Kampf gegen Arbeitslosigkeit und die Sicherung der Sozialsysteme ab. Sie entscheiden gleichzeitig auch über die künftige Ausrichtung deutscher Entwicklungspolitik und die deutsche Position in Fragen der Globalisierung. Darauf will eine Aktion des Evangelischen Entwicklungsdienstes (EED) aufmerksam machen. 'Wir wollen keine Wahlempfehlung geben. Aber wir wollen den Parteien einen entwicklungspolitischen Spiegel vorhalten.

Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit ausgezeichnet

 Meldungen - Juli 2005

mit dem mexikanischen Umweltpreis

Für ihre Verdienste bei der Förderung sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Projekte in Mexiko hat die BMZ-Durchführungsorganisation Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) einen Umweltpreis des Landes erhalten. Namentlich bei der Abfallbewirtschaftung erzielte die GTZ beachtliche Erfolge. Unter anderem wurden die auf diesem Gebiet vermittelten Kenntnisse und Erfahrungen durch ein gemeinsam mit dem Umweltministerium Semarnat gebildetes Netzwerk von Umweltpromotoren an über 2.400 Gemeinden im Land übermittelt und können jetzt breit genutzt werden.

Förderung von Demokratie in der deutschen Entwicklungspolitik - Unterstützung politischer Reformprozesse und Beteiligung der Bevölkerung

 Meldungen - Juli 2005

neues Positionspapier des BMZ erschienen

Für das BMZ steht fest: Förderung der Entwicklungsländer - das heißt zum einen Bekämpfung von Hunger, Armut und wirtschaftlicher Not. Aber zu wirklich nachhaltiger Entwicklung gehört mehr: nämlich die Stärkung von demokratischen Institutionen und Strukturen. In diesem entwicklungspolitischen Ziel weiß sich das BMZ mit den Vereinten Nationen einig; dargelegt sind sie etwa im jüngsten Bericht 'In larger Freedom' (In größerer Freiheit) des UN-Generalsekretärs Kofi Annan.

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes