Leitung Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung

Stellungnahme des VFB Salzwedel. Bewerbungsfrist: 20. August 2020

Für das Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung sucht der Verein zur Förderung der Bildung (VFB Salzwedel e.V.) zum 01. September 2020 eine*e Leiter*in (m/w/d) (TVL E 14).

Die Mitarbeit erfolgt in Festanstellung (100%). Standort des Trägers und Dienstort ist Salzwedel. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet.

Aufgaben:

  • Konzeptionelle und strategische Weiterentwicklung der "Kommunalen Konfliktberatung" und deren wissenschaftliche Fundierung
  • Entwicklung von Optionen zu langfristig tragfähigen Fördermodellen für kommunale Beratungsprozesse in Sachsen-Anhalt (Absprachen und Abstimmung mit Ministerien, Stiftungen und anderen Institutionen)
  • Fachwissenschaftliche Beratung von Führungskräften in Kommunen (Städte, Landkreise) zur Entwicklung von Konfliktbearbeitungsprozessen
  • Fach- und Prozessberatung sowie Steuerung des Modell-Beratungsprozesses
  • Federführende Fachkoordination mit anderen KKB-Projekten des VFB Salzwedel zwecks Herstellung von SynergieeffektenVertretung des Kompetenzzentrums gegenüber zentralen Akteuren, Wissenschaftler*innen und Entscheidungsträger*innen (Universitäten und Hochschulen, andere Organisationen, Institutionen, Fachstellen, wissenschaftliche Tagungen), u.a. durch einschlägige Veröffentlichungen
  • Fachvorträge auf Fachtagungen in Hochschulen und Akademien sowie Veröffentlichen in wissenschaftlichen Zeitschriften zu Kommunaler Konfliktberatung und Netzwerkarbeit
  • Hauptverantwortliche Planung, Steuerung und Monitoring des Projektfortschritts und Projektbudget
  • Personalführung, insbesondere gegenüber Projektmitarbeit und Berater*innen, Steuerung des Personaleinsatzes (Mitarbeiter*innen und Berater*innen) im Sinne des Projektmonitorings
  • Rechenschaft gegenüber Geschäftsführung und Vorstand

Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Studium (Master oder Diplom) in den relevanten Geistes- und Sozialwissenschaften
  • mehrjährige Erfahrungen in Projektleitung und Management, Leitungserfahrung in organisationalen und Netzwerkkontexten
  • Nachgewiesene Kenntnisse des Beratungsansatzes
  • Erfahrungen in der Beratung kommunaler Spitzenakteure
  • mehrjährige Erfahrungen in der Akquise und Verwaltung öffentlicher Mittel sowie Stiftungsmittel
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit entscheidenden Stellen in ministerien und anderen Fördergebern
  • Publikationen und Vorträge in relevantem Themenbereich
  • Ausgepräfte Fähigkeit zum konzeptuellen Denken, strategisches Geschick, souveränes Auftreten
  • Erfahrungen in Aufbau und Pflege von Netzwerken
  • Erfahrungen in der Verwaltung und Abrechnung öffentlicher Mittel
  • Personalführungskompetenz nachgewiesen durch mindestens 3 Jahre Erfahrung in der Personalführung

Zur Stellenausschreibung