Koordinator*in im Programm Kommunale Konfliktberatung (KKB) (Vollzeit)

Stellenausschreibung von forumZFD. Bewerbungsfrist: 20. August 2020

forumZFD sucht eine*n Koordinator*in im Programm Kommunale Konfliktberatung (KKB) (Vollzeit) in der Geschäftsstelle  in Köln-Ehrenfeld.

Arbeitsbeginn frühestmöglich, spätestens ab 01. Oktober 2020.
Zunächst befristet bis 29. Juni 2022 mit Option auf Verlängerung.

Das forumZFD unterstützt Menschen in gewaltsamen Konflikten auf dem Weg zum Frieden und tritt für die Überwindung von Krieg und Gewalt ein. Derzeit arbeitet das forumZFD mit Friedensberater*innen in Deutschland sowie elf weiteren Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Südostasien. Seine Akademie für Konflikttransformation bietet einen Lernort für professionelle, internationale Friedensarbeit. Mit Dialogveranstaltungen, Bildungsarbeit und Kampagnen setzt sich das forumZFD aktiv für eine zivile Friedenspolitik ein. Das forumZFD ist von der Bundesregierung als Trägerorganisation des Zivilen Friedensdienstes anerkannt und finanziert seine Arbeit über öffentliche und private Zuschüsse, Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Aufgaben
Als Koordinator*in des KKB-Programms begleiten und unterstützen Sie das allgemeine Tagesgeschäft und die internen Prozesse in der Geschäftsstelle. Ihre Aufgaben umfassen im Einzelnen unter anderem:

  • Koordination und inhaltliche Mitarbeit bei der Ausarbeitung und Umsetzung eines PME-Systems (Planung, Monitoring, Evaluierung)
  • Koordination (Organisation und Durchführung) interner und externer Veranstaltungen (bspw. interkommunale Fachtagungen, partizipative Weiterbildungsformate für Berater*innen, Fachtagungen für Vertreter*innen von Bundesländern)
  • Koordination, Konzeption und Umsetzung der internen administrativen Prozesse und der Berichterstattung
  • Mitwirkung bei Antragstellung und Akquise-Tätigkeiten
  • Koordination und Betreuung externer Berater*innen und Honorarkräfte
  • Unterstützung der Programmleitung bei der Gesamtsteuerung
  • Umsetzung der tagesgeschäftlichen Programmarbeit (Kommunikation, Korrespondenz, Administration u.a.)
  • Pflege von Kontakten mit Kooperationspartner*innen und Zuwendungsgeber*innen

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium mit ausgewiesenen Kenntnissen in der Projektarbeit oder vergleichbarer Qualifikation
  • Berufserfahrung im beschriebenen Aufgabenfeld
  • Teamorientierte Arbeitsweise, ausgeprägtes Organisationsgeschick sowie Belastbarkeit
  • Selbstständige, strukturierte, verlässliche und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (Office-Programme)
  • Verbindlicher Umgangsstil und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion

Zur Stellenausschreibung