Friedensfachkraft (Palästina)

Stellenausschreibung des Weltfriedensdienstes e.V.. Bewerbungsfrist: 01.03.2018

Der Weltfriedensdienst e.V. sucht für das ZFD-Programm in Palästina ab sofort eine Friedensfachkraft für die Unterstützung und Beratung einer lokalen NRO in Ramallah/Palästina.

Das Vorhaben wird vom Weltfriedensdienst e.V. gemeinsam mit Al-Haq im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) durchgeführt. Eine Gruppe palästinensischer Rechtsanwälte gründete Al-Haq 1979 als eine der ersten Menschenrechtsorganisationen der arabischen Welt im Kontext einer angespannten Menschenrechtslage im besetzten palästinensischen Gebiet. Das Al-Haq Center for Applied International Law bietet Kurse, Workshops und Schulungen im Bereich des Völkerrechts, insbesondere in den Bereichen Menschenrechte und humanitäres Völkerrecht an. Die entsendete Friedensfachkraft soll an der Konzeption und Etablierung neuer Kurse und Workshops mitwirken sowie das Center for Applied International Law in der projektbezogenen Netzwerk- und Advocacy-Arbeit unterstützen.

Aufgaben

  • Mitwirkung an der Entwicklung und Gestaltung der aktuellen Curricula der Kurse, Workshops und Trainings, die das Center for Applied International Law anbietet
  • Beratung und Unterstützung bei der Konzeption und Etablierung neuer Kurse, Workshops und Schulungen
  • Unterstützung von Al-Haq in der Netzwerkarbeit (insbesondere in der Pflege und Weiterentwicklung des Pools von Partnerorganisationen sowie ReferentInnen und TrainerInnen, die zu den Aktivitäten des Zentrums beitragen), u.a.

Voraussetzungen

  • Relevanter Fachhochschul- oder Hochschulabschluss in einer Disziplin des Völkerrechts, der Rechtswissenschaften, der Politikwissenschaft oder eines vergleichbaren Studiums
  • Erfahrung in der Entwicklung und Gestaltung von Curricula, Trainings und Workshops
  • Berufserfahrung in den Bereichen Advocacy- und/oder Netzwerkarbeit
  • Arbeitserfahrung und Kenntnisse auf dem Gebiet der internationalen Menschenrechte und des humanitären Völkerrechts
  • Erfahrungen in der Entwicklung und Pflege von Follow-up-Mechanismen (Evaluation) mit TeilnehmerInnen und DozentInnen von Trainings und Workshops
  • Kenntnisse in ziviler Konfliktbearbeitung, u.a.

Details zur Stellenausschreibung und Bewerbung