Afrika

Der Preis der Sicherheit im Sahel - Mobilität, Entwicklung und europäische Interessen

Fachtagung von Brot für die Welt und Fokus Sahel

 

Brot für die Welt (BfdW) und Fokus Sahel laden am 13. Dezember zur gemeinsamen Fachtagung und Abendveranstaltung "Der Preis der Sicherheit im Sahel - Mobilität, Entwicklung und europäische Interessen" ein.

Termin
von: 
Donnerstag, 13. Dezember 2018 (Ganztägig)

Friedensfachkraft für gewaltfreie Konfliktbearbeitung um extraktive Rohstoffe in Mali

Stellenausschreibung von EIRENE. Bewerbungsfrist: 9. Dezember 2018

Zur Unterstützung der malischen Partnerorganisation Fondation pour le Développement an Sahel (FDS) sucht das EIRENE-Regional-Programm im Bereich des Zivilen Friedensdienstes schnellstmöglich eine Friedensfachkraft für gewaltfreie Konfliktbearbeitung um extraktive Rohstoffe in Mali.

Friedensfachkraft für konfliktsensible Medienarbeit in Burkina Faso

Stellenausschreibung von EIRENE. Bewerbungsfrist: 9. Dezember 2018

Der Internationale christliche Friedensdienst EIRENE sucht zur Unterstützung ihrer Partnerorganisation CNP-NZ (Centre National de Presse Norbert Zongo) in Burkina Faso ab sofort eine Friedensfachkraft für konfliktsensible Medienarbeit. Das Regionalprogramm im Zivilen Friedensdienst im Sahel engagiert sich in den Bereichen Demokratisierungsprozesse, gewaltfreie Konfliktbearbeitung um extraktive Rohstoffe und konfliktsensible Medienarbeit. Im Medienbereich arbeitet das Programm mit mehreren Partnerorganisationen in Burkina Faso, Mali und im Niger zusammen.

Nonviolent Peaceforce: Ziviles Peacekeeping im Südsudan

Kostenloses Webinar des Bund für Soziale Verteidigung e.V.

In Südsudan tobt seit Jahren ein Bürgerkrieg, Millionen sind auf der Flucht und viele leiden unter Hunger. In diesem krisengeplagten Land ist die internationale Friedensorganisation Nonviolent Peaceforce (NP) zum Schutz der Zivilbevölkerung tätig. Die NP-Teams helfen unbegleiteten Kindern, schützen Frauen vor sexueller Gewalt und trainieren lokale Partner, damit diese eigene Schutzkonzepte entwickeln können.

Referentin: Outi Arajärvi, Vorstandsvorsitzende beim Bund für Soziale Verteidigung e.V.

Termin
von: 
Mittwoch, 5. Dezember 2018 - 18:00

Friedensfachkraft für die Unterstützung und Beratung beim Zimbabwe Human Rights NGO Forum und in der National Transitional Justice Working Group in Harare, Simbabwe

Stellenausschreibung des Weltfriedensdienstes e.V. Bewerbungsfrist: 30. November 2018

Der Weltfriedensdienst e.V. sucht zum 1. Januar 2019 eine Friedensfachkraft, um das Zimbabwe Human Rights NGO Forum und in der National Transitional Justice Working Group in Harare, Simbabwe unterstützend und beratend tätig zu werden. Das Human Rights NGO Forum ist das ausführende Organ und Sekretariat der Working Group. Hier ist der Arbeitsplatz der Friedensfachkraft angesiedelt und hier gibt es auch einen fest angestellten Counterpart.

Projektmanager (m/w) für Konflikttransformation, Berbérati, Zentralafrikanische Republik

Stellenausschreibung der AGEH. Bewerbungsfrist: 12. November 2018

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützungbeim Aufbau von Justitia-et-Pax-Kommissionen auf Pfarrgemeindeebene und zur Begleitung ihrer Friedensarbeit eine/n Projektmanager/in für Konflikttransformation in Berérati (Zentralafrikanische Republik).

Referent_in Friedenskooperationen Region Große Seen (Afrika)

Stellenausschreibung von EIRENE. Bewerbungsfrist: 4. November 2018

EIRENE - internationaler christlicher Friedensdienst sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referntin/einen Referenten  für die Friedenskooperationen in der Region der Großen Seen in Zentralafrika (Burundi, DR Kongo, Uganda, Ruanda). Dienstort ist die internationale Geschäftsstelle in Neuwied am Rhein. Der Stellenumfang beträgt 60 % einer Vollzeitstelle (23,1 Wochenstunden).

Fachkraft (m/w) für konfliktsensibles Projektmanagement (PME), Berbérati, Zentralafrikanische Republik

Stellenausschreibung der AGEH.

Die AGEH sucht zur Unterstützung beim Aufbau von Justitia-et-Pax-Kommissionen auf Pfarrgemeindeebene und zur Begleitung ihrer Friedensarbeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachkraft (m/w) für konfliktsensibles Projektmanagement in Berbérati, Zentralafrikanische Republik.

Junior-Fachkraft

Stellenausschreibung des Weltfriedensdienstes. Bewerbungsfrist: 13.08.2018

Für sein Programm „Ernährungssouveränität für bäuerliche Familienbetriebe im Senegal“ im Senegal sucht der Weltfriedensdienst e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Junior-Fachkraft nach Entwicklungshelfergesetz für die Unterstützung des Projektpartners im Bereich Konzeptentwicklung und Advocacy.

Fachkraft für psychosoziale Beratung (Liberia)

Stellenausschreibung der AGEH

Zur Beratung der Mitarbeiter der Justice and Peace Commission (JPC) und zur Förderung Freiwilliger in der Fiedensarbeit sucht die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachkraft für Berater/in für psychosoziale Beratung und Organisationsentwicklung, Liberia (#3351).

DR Kongo zwischen Dauerkrise und Systemwechsel

Tagung an der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Nach fast 60 Jahren Unabhängigkeit ist der Kongo nach wie vor ein verlorenes Land mit einem enormen Reichtum und einem leidenden Volk: Opfer seines Reichtums oder Opfer seiner politischen Führer? In diesem für den Kongo entscheidenden Jahr wird in einer Tagung bei der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz eine Bestandsaufnahme versucht: Wahlprozess, Demokratisierung, Übergang (ohne Kabila), interne und externe Akteure, etc. Kurz gesagt, ein Überblick, um die Situation der DR Kongo heute besser zu verstehen.

Termin
von: 
Samstag, 30. Juni 2018 - 10:00
bis: 
Samstag, 30. Juni 2018 - 18:00

Friedenspreis für die kongolesische Jugendbewegung LA LUCHA - und die Abgründe des politischen Zynismus in der DR Kongo

pax christi begrüßt Auszeichnung der Jugendbewegung als Hoffnungszeichen

pax christi - Pressemitteilung - 4. Mai 2018 (Berlin) - Humanitäre Katastrophe im Kivu, Hungersnot im Kasai? Die Regierung der Demokratischen Republik Kongo widerspricht: Wie bitte? Da findet am 13. April eine Geberkonferenz für die DR Kongo in Genf statt und die kongolesische Regierung geht nicht hin.

Under 25 – Jugendinitiativen in der Großen Seen Region

Fachkonferenz der Heinrich-Böll-Stiftung und des Ökumenischen Netz Zentralafrika

Spätestens seit den politischen Unruhen in Burundi 2015 und im Zuge der sich zuspitzenden Krise in der Demokratischen Republik Kongo seit 2016 spielen junge Demokratiebewegungen in der Großen Seen Region eine zentrale Rolle. Auch kirchliche Initiativen bieten jungen Menschen eine Plattform, sich mit Konflikten in der Region auseinanderzusetzen und Lösungsmuster zu entwickeln. In Burundi, der DR Kongo und Ruanda ist die Mehrheit der Bevölkerung unter 25 Jahre alt und leidet unter den sich verschärfenden Konflikten. Doch diese Generation organisiert sich auf vielfältige Weise und fordert von ihren Regierungen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. 

Termin
von: 
Montag, 4. Juni 2018 - 11:00
bis: 
Montag, 4. Juni 2018 - 18:00

Fachkraft (m/w) für Traumaarbeit (Zentralafrikanische Republik)

Stellenausschreibung der AGEH

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe sucht für den Aufbau eines Programms zur psychosozialen Begleitung und Behandlung von traumatisierten Jugendlichen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachkraft (m/w) für Traumaarbeit, Zentralafrikanische Republik (#3256).

DR Kongo: Zwischen Rohstoffkonflikt und Staatskrise

pax christi fordert Kompromisslosigkeit bei der Überführung von Konfliktökonomien in Friedensökonomien

pax christi - Pressemitteilung - 4.12.2017 - Am 19.12.2016, vor einem Jahr also, sollte Präsident Joseph Kabila (Demokratische Republik Kongo) gemäß Verfassung spätestens zurücktreten. „Unter Federführung der katholischen Bischofskonferenz sah das ‚Sylvesterabkommen‘ vor, dass die ausstehenden nationalen Wahlen 2017 stattfinden sollten. Innerhalb eines Jahres sollte der neue Präsident bestimmt sein. Geschehen ist nichts. Ohne Neuwahlen hat der Kongo keine Zukunft“, so Jean Djamba, Sprecher der Kommission Solidarität mit Zentralafrika der deutschen Sektion von pax christi.

Seiten