Recherche

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Ziviler Friedensdienst stellt aus: „Wir scheuen keine Konflikte“

Aktualisierte Ausstellung zu Gewaltprävention und Friedensförderung für Friedens- und Bildungsarbeit

Der Zivile Friedensdienst hat seine Ausstellung „Wir scheuen keine Konflikte“ aktualisiert. Auf 17 Tafeln zeigt sie, wie das deutsche Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung weltweit arbeitet. Die Ausstellung ist für Friedensinitiativen, Bildungseinrichtungen, Schulen, Kirchengemeinden und entwicklungspolitische Gruppen als Roll-up- oder Banner-Version kostenfrei entleihbar. Sie kann von Interessierten zudem als Poster-Ausstellung gratis bestellt werden.

Hello # WaterWars, Bye Bye # DayZero — Where have you gone ClimateChaos old friend?

BICC's Larry Swatuk warns against alarmism and hyperbole

Bonn International Center for Conversion - Commentary - 29 March 2018 - Larry Swatuk, Associate Researcher at BICC, comments on ongoing popular debates like #WaterWars, #DayZero. He argues for avoiding alarmism and hyperbole as tools of motivation for human action. Instead, Swatuk reflects on the challenge to ensure adequate amounts and qualities of water for the world’s poor.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Stellenausschreibung des Instituts für Entwicklung und Frieden (INEF). Bewerbungsfrist: 25.04.2018

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Duisburg in der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften, Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) eine/n wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter an Universitäten (Entgeltgruppe 13 TV-L).

Frieden ist Aufgabe aller Ministerien

Ginger Schmitz und Christoph Bongard im PeaceLab-Blog

PeaceLab-Blog - 11. April 2018 - Die Bundesregierung sollte Akteure der zivilen Krisenprävention politisch und finanziell stärker unterstützen, den Beirat Zivile Krisenprävention mit einem Sekretariat und finanziellen Mitteln ausstatten und für das gesamte Regierungshandeln einen „Konflikt-TÜV“ einführen. Denn Friedensförderung ist eine Querschnittsaufgabe für die deutsche Politik.

PeaceLab: Frieden und Sicherheit weiter denken

Neuauflage des PeaceLap-Blogs offen für Beiträge

Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern“, so beschreibt die Bundesregierung die Schnittstelle zwischen den traditionellen Politikfeldern im Titel ihrer Leitlinien vom Juni 2017. Das ist ein guter Anspruch für die Weiterentwicklung dieser drei Bausteine einer modernen, umfassenden Friedens- und Sicherheitspolitik für Deutschland und Europa.