Recherche

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Ukraine Calling. Ukraine-Kompetenz im Dialog

Berufsbegleitende Weiterbildung an der Europa-Universität Viadrina

Das Programm dieser berufsbegleitenden Weiterbildung zur Initiierung länderübergreifender Projektpartnerschaften richtet sich an Mitarbeiter_innen deutscher und internationaler Organisationen der Bereiche Zivilgesellschaft, Bildung, Kultur, Politik, Medien, Verwaltung und Wirtschaft, die berufsbegleitend Kenntnisse zur Ukraine erwerben oder ausbauen möchten.

Termin
von: 
Donnerstag, 12. April 2018 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 17. November 2018 (Ganztägig)

Friedensarbeit als Beruf

Orientierungsseminar der Akademie für Konflikttransformation

Dieses Seminar richtet sich an alle an der Friedensarbeit Interessierten und bietet Ihnen eine umfassende Orientierung im Hinblick auf das wachsende Berufsfeld Friedens- und Konflikt­arbeit. Im Bereich der praktischen internationalen Friedensarbeit haben sich in den letzten Jahren neue berufliche Chancen ergeben, u. a. durch die Einführung des Zivilen Friedensdiensts (ZFD) als professionelles Instrument der staatlich-zivilgesellschaftlichen Friedensförderung.

Termin
von: 
Samstag, 17. Februar 2018 - 10:00
bis: 
Sonntag, 18. Februar 2018 - 16:00

Theatermethoden-Seminar

Veranstaltung von pbi Deutschland in Hamburg

In diesem Seminar geht es um die Frage, wie wir Menschenrechts- und Friedensbildung mit Theatermethoden (Theater der Unterdrückten, Theater zum Leben und Puppentheater) verbinden können. Dies wird vor allem durch praktische Übungen umgesetzt.

Termin
von: 
Samstag, 3. Februar 2018 - 10:00
bis: 
Samstag, 3. Februar 2018 - 18:00

Konfliktmoderation in Gruppen

Praxisworkshop der Stiftung Mitarbeit in Münster

Konflikte und Auseinandersetzungen sind ein selbstverständlicher Teil des menschlichen Zusammenlebens. Auch in Gruppen, die ein gemeinsames Anliegen vertreten – sei es in einem Ehrenamt im Verein, dem Engagement in einer Gruppe, in politischen Initiativen, in Kirchengemeinden oder in der Selbsthilfe -  kann es zu Spannungen und Streit kommen.

Termin
von: 
Freitag, 16. März 2018 - 14:30
bis: 
Samstag, 17. März 2018 - 16:15

Masterstudiengang "Peace and Security Studies – (M.A.)

Ausschreibung des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg. Bewerbungsfrist: 15. März 2018

Das Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) bietet die Möglichkeit den Master „Peace and Security Studies“ in nur einem Jahr zu absolvieren. Der Postgraduierte Masterstudiengang „Peace and Security Studies/Friedensforschung und Sicherheitspolitik“ (M.A.) wird von der Universität Hamburg in Kooperation mit dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) und unter Beteiligung 16 weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen und Partner des Kooperationsverbundes „Friedensforschung und Sicherheitspolitik“ (KoFrieS) durchgeführt.

Conflict Sensitivity Training

Training at swisspeace in Basel

Peacebuilding, development and humanitarian interventions aim at contributing to a positive impact on the contexts within which they take place. This includes a do-no-harm approach that identifies and mitigates the risks of exacerbating conflict, and recognizes opportunities to contribute to positive change. External interventions in volatile environments thus need to be sensitive to the context.

Termin
von: 
Mittwoch, 6. Juni 2018 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 8. Juni 2018 (Ganztägig)

Preventing Violent Conflicts Course

Training at swisspeace in Basel

Despite increased international pressure and action to prevent violent conflicts and mass atrocities after the shocks of Rwanda and Srebrenica in the 1990s, the number of armed conflicts has increased in recent years. Whilst the wars in Syria, South Sudan or Ukraine differ with respect to the actors, driving factors and dynamics, they all raise the question of how violence and its escalation could have been prevented.

Termin
von: 
Mittwoch, 2. Mai 2018 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 4. Mai 2018 (Ganztägig)

Menschenrechtsbeobachtung auf den Philippinen

IPON-Einstiegsseminar in Hamburg

IPON sucht Menschen, die als BeobacherInnen in den Philippinen aktiv werden möchten. IPON begleitet in den Philippinen MenschenrechtsverteidigerInnen, die aufgrund ihres Engagement staatlicher Repression ausgesetzt sind.

Termin
von: 
Freitag, 12. Januar 2018 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 14. Januar 2018 (Ganztägig)

Gewaltfrei aktiv - im Alltag und in politischen Konflikten

Seminar von pax christi Köln an der Jugendakademie Walberberg

Wir wollen die Wahrnehmung für das eigene Kommunikations-und Konfliktverhalten schärfen und dabei erkunden, welche Möglichkeiten einer explizit gewaltfreien Haltung und Herangehensweise uns zur Verfügung stehen.

Termin
von: 
Samstag, 9. Dezember 2017 - 10:00
bis: 
Sonntag, 10. Dezember 2017 - 17:00