Recherche

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Dozent/in für Sozialarbeit zum Aufbau eines Masterstudiengangs, Liberia

Stellenausschreibung der AGEH. Bewerbungsfrist: 14. November 2018

Die Arbeitsgemeinschaft Entwicklungshilfe sucht zur Entwicklung eines Curriculums für den geplanten Masterstudiengang in psychosozialer Traumatologie für Sozialarbeiter/innen in Liberia zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Dozent/in für Sozialarbeit zum Aufbau des Masterstudiengangs. 

Ziel ist es, Strukturen zur Selbsthilfe aufbauen. Denn das Gesundheitssystem Liberias verfügt über zu wenig ausgebildetes Personal, um die Menschen bei der Verarbeitung der häufig traumatischen Erlebnisse zu unterstützen. 

Auf dem Weg des Gerechten Friedens - Kirche und Gesellschaft 100 Jahre nach dem Ende des 1. Weltkrieges

Tagung der Evangelischen Akademie in Bad Boll

Was konnte in diesen 100 Jahren positiv auf den Weg gebracht werden? Was ist wieder in Vergessenheit geraten? Wo stehen wir gegenwärtig in Kirche und Gesellschaft in der Friedensfrage und was sind die Herausforderungen einer Friedenspolitik heute?

Termin
von: 
Freitag, 23. November 2018 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 24. November 2018 (Ganztägig)

Russland und "der Westen" - russisch-deutsches Dialogprojekt

Eine Inititative von inmedio zur Förderung eines besseren Verständnisses auf beiden Seiten

Ende September startete das von inmedio initiierte russisch-deutsche Dialogprojekt in Moskau. Eine Gruppe von russischen und deutschen ExpertInnen aus Wissenschaft, Außenpolitik, think tanks, Journalismus und Mediation diskutierte in dem Workshop unter dem Titel "Russia and 'the West' - Refecting on Conflict-Narratives" die unterschiedlichen und umstrittenen Narrative zu dem, was seit dem Ende des Kalten Krieges schief gelaufen ist.

"’We shall overcome!’ Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht"

Eine Tagung von Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Das Lebenshaus schäbische Alb - Gemeinschaft für soziale gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. lädt herzlich zur 6. Tagung "’We shall overcome!’ Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht" in Gammertingen (Kreis Sigmaringen) ein, die im Jahr des 25-jährigen Vereinsjubiläums am 13./14. Oktober 2018 in Gammertingen (Samstag) bzw. Buttenhausen (Sonntag) stattfinden wird. 

Termin
von: 
Samstag, 13. Oktober 2018 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 14. Oktober 2018 (Ganztägig)

The Silence of Others

Filmveranstaltung des Weltfriedensdienstes zum Internationalen Friedenstag 2018 in Berlin

Anlässlich des Weltfriedenstages der Vereinten Nationen am 21.9. setzt der Weltfriedensdienst die Tradition fort, in Berlin einen Friedensfilm zu zeigen, der einen Bezug zu seiner Arbeit hat, diesmal in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung.

Termin
von: 
Dienstag, 18. September 2018 - 19:00
bis: 
Dienstag, 18. September 2018 - 21:00

Kriege beenden - Frieden beginnen

Fachtagung der Evangelischen Akademie zu Berlin

Die Evangelische Akademie zu Berlin und die Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) laden am 10. Oktober 2018 zur Fachtagung "Kriege beenden - Frieden beginnen" im Dietrich Bonhoeffer-Haus in Berlin ein.

Termin
von: 
Mittwoch, 10. Oktober 2018 (Ganztägig)

Dealing with the Past & Conflict Transformation

Course at swisspeace in Basel

Learn about the design and implementation of effective and transformative dealing with the past processes. Finding a way to deal with a violent past following events such as civil war, the end of an authoritarian regime or occupation, is often argued to be the basis for lasting peace, democracy and rule of law.

Termin
von: 
Montag, 10. September 2018 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 14. September 2018 (Ganztägig)

Deutsch-namibische Vergangenheitsbearbeitung: VÖLKERMORD – UND WAS DANN?

Veranstaltung der Afrika Kooperative e.V. in Münster

Ende April 2015 nannte der Deutsche Bundestag den Völkermord an den Armeniern beim Namen. Dies lenkte die Aufmerksamkeit auch wieder auf den Kolonialkrieg von 1904 bis 1908 in Deutsch-Süd­westafrika, dem heutigen Namibia. Schließlich räumte die deutsche Politik in der zweiten Jahreshälfte 2015 ein, dass auch hier ein Völkermord stattfand. Seit Ende 2015 finden prekäre Verhandlungen zwischen Sonderbeauftragten der deutschen und namibischen Regierung um einen angemessenen Umgang mit der gemeinsamen Geschichte statt.

Termin
von: 
Sonntag, 14. Mai 2017 - 11:00
bis: 
Sonntag, 14. Mai 2017 - 13:00