Recherche

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Ägypten - Ist Stabilität wichtiger als Rechtsstaatlichkeit? Menschenrechtsverteidiger/innen unter Druck

Veranstaltung des Deutschen Instituts für Menschenrechte und Brot für die Welt in Berlin

Das Deutsche Institut für Menschenrechte und Brot für die Welt laden zur 3. Werner Lottje Lecture am 10. November 2015 ein. Die „Werner Lottje Lecture“ diskutiert aktuelle Probleme und Herausforderungen des Menschenrechtschutzes, besonders des Schutzes von Menschenrechtsverteidigerinnen und –verteidigern.

Termin
von: 
Dienstag, 10. November 2015 - 18:00
bis: 
Dienstag, 10. November 2015 - 20:00

Wo steht die Revolution? - Der schwere Weg der Gewaltfreiheit in Ägypten und anderen Ländern

Seminar des Internationalen Versöhnungsbunds

Der 25. Januar 2011 gilt als Beginn der ägyptischen Revolution; dabei war sie lange vorbereitet. Es gibt viele feindliche Linien in Ägypten. Alle großen Gruppen rufen zur Gewaltlosigkeit auf. Das hat nicht verhindert, dass es bereits viele Tote und Verletzte und auch Massaker gegeben hat und etliche Kirchen zerstört worden sind. In Vorträgen - auch von Ägypterinnen und Ägyptern - und in Arbeitsgruppen geht es um folgende Themen:

Termin
von: 
Samstag, 22. März 2014 - 10:00
bis: 
Sonntag, 23. März 2014 - 15:00

Medien International: Ägypten

Veranstaltung der Deutschen Welle Akademie in Berlin

Der Machtkampf am Nil wird auch über die Medien ausgetragen. Ägyptens Presse polarisiert, Journalisten werden instrumentalisiert oder bedroht. Der Zugang zu freien Informationen ist mühsam.

 

Es diskutieren:

  • Raniah Salloum, Nahostredakteurin und Reporterin bei Spiegel-Online. Berichtet seit 2008 regelmäßig aus der Region
  • Jürgen Stryjak, ARD-Korrespondent Studio Kairo
  • Mazen Hassan, Deutschland-Korrespondent von Al-Ahram / Kairo. Seit 17 Jahren in Berlin und Kairo
Termin
von: 
Freitag, 29. November 2013 - 11:00
bis: 
Freitag, 29. November 2013 - 12:30

Ägypten in stürmischen Zeiten. Zivilgesellschaftliches Engagement in Transformationsprozessen

Veranstaltung der Reihe 'Kaleidoskop der Friedensarbeit' von ifa und Steps for Peace in Berlin

Seit vielen Jahren führen internationale Akteure in Ägypten Maßnahmen zur Förderung von Demokratie, Pluralismus und Rechtsstaatlichkeit durch. Vor allem die deutschen politischen Stiftungen haben sich in diesen Bereichen engagiert und ein weitreichendes Netzwerk von Kontakten in der ägyptischen Zivilgesellschaft aufgebaut. Nach dem Sturz des Staatspräsidenten Ägyptens, Husni Mubarak, waren gerade in der ägyptischen Zivilgesellschaft die Hoffnungen auf einen demokratischen Transformationsprozess groß.

Termin
von: 
Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 19:00
bis: 
Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 21:00

Blutvergiessen in Ägypten stoppen

Zwei Amnesty International Aktionen am 19.08.2013 in Berlin

Polizei und Militär gingen in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder mit unverhältnismäßiger und tödlicher Gewalt gegen Protestierende vor. Amnesty fordert die ägyptischen Behörden auf, weiteres Blutvergießen zu verhindern und die Übergriffe unabhängig und umfassend aufzuklären.

Gewaltfrei im Schatten von Gewalt

Tagung des Bund für Soziale Verteidigung in Würzburg

Die diesjährige Tagung des Bunds für Soziale Verteidigung beschäftigt sich mit der Frage, wie AktivistInnen in Belarus, Syrien und Ägypten im Schatten von Gewalt und Repression arbeiten, welche Strategien sie entwickelt haben, wie sie mit der eigenen Gefährdung umgehen und welche Rolle internationale Partner spielen können.

Termin
von: 
Freitag, 22. März 2013 - 18:00
bis: 
Sonntag, 24. März 2013 - 10:45

Zwei Jahre nach dem ‚Arabischen Frühling’ – Versuch einer Bilanz

Diskussion und Vernissage am BICC in Bonn
Eine Expertendiskussion soll zum einen die Auswirkungen des „Arabischen Frühlings“ auf die geopolitische Großwetterlage im Nahen Osten, speziell auf die US-Politik beleuchten. Ein weiterer Focus wird auf der Frage liegen, welche Interessen hinter der regionalen Militarisierung seitens der Rüstungsimporteure und –exporteure stecken. Schließlich wird es um die Auswirkungen der Militarisierung auf die Entwicklung Ägyptens und Syriens gehen: Wie ist das Konfliktgeschehen? Wie ist die wirtschaftliche Situation?
 
Termin
von: 
Donnerstag, 21. Februar 2013 - 18:00
bis: 
Donnerstag, 21. Februar 2013 - 21:00