Recherche

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Afghanistan 2016: Zurück in die Zukunft?

XXX. Villigster Afghanistan-Tagung

Die Entwicklung seit dem Amtsantritt von Präsident Ashraf Ghani 2014 zeigt eher düsteres Bild von Afghanistan: Die wenigen Erfolge in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Sicherheit werden überlagert von einem radikalen Anstieg an Gewalt, Unsicherheit und massiven Fluchtbewegungen. Deutschland ist hier in mehrfacher Hinsicht auf lange Sicht involviert: Die Frage, ob Afghanistan den Frieden für sich und seine Nachbarn gewinnen kann, bleibt eine der zentralen Herausforderungen deutscher Außenpolitik (und in der Flüchtlingsfrage: auch der Innenpolitik).

Termin
von: 
Freitag, 25. November 2016 - 15:00
bis: 
Dienstag, 27. September 2016 - 13:00

Bilanz zum Afghanistan-Einsatz

Öffentlichen Anhörung des Auswärtigen Ausschusses in Berlin

Der ISAF-Einsatz in Afghanistan ist Thema einer Öffentlichen Anhörung des Auswärtigen Ausschusses. Sechs Sachverständige sollen dabei unter anderem Einschätzungen zur menschenrechtlichen, sozialen, politischen, sicherheitspolitischen und ökonomischen Lage nach mehr als zwölf Jahren internationaler Präsenz in Afghanistan abgeben. Ein weiterer Schwerpunkt soll die deutsche Entwicklungszusammenarbeit in Afghanistan sein – insbesondere mit Blick auf die Entwicklung von Rechtsstaatlichkeit, Gute Regierungsführung und Korruptionsbekämpfung.

Termin
von: 
Mittwoch, 2. April 2014 - 12:30
bis: 
Mittwoch, 2. April 2014 - 14:30

Afghanistan: Bilanz eines Einsatzes, Perspektiven und Konsequenzen

Vortrag von Winfried Nachwei an der Universität der Bundeswehr Hamburg

Am 18. Februar wird Winfried Nachwei an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg über das Thema "Afghanistan: Bilanz eines Einsatzes, Perspektiven und Konsequenzen" sprechen. Der Vortrag (mit anschließender Diskussion) findet um 19 Uhr in der Hauptbibliothek statt.

Termin
von: 
Dienstag, 18. Februar 2014 - 19:00
bis: 
Dienstag, 18. Februar 2014 - 20:30

"Zum Frieden raten" Afghanistan-Einsatz und evangelische Friedensethik

Veranstaltung der Evangelischen Akademie zu Berlin

Die Kammer für Öffentliche Verantwortung des Rates der EKD hat unterschiedliche friedensethische Positionen innerhalb der evangelischen Kirche miteinander ins Gespräch gebracht, inhaltliche Gabelungen herausgearbeitet und eine aktuelle Stellungnahme zur Friedensethik formuliert. Als Vorsitzender der Kammer wird der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier, den Text vorstellen.

Termin
von: 
Montag, 27. Januar 2014 - 18:30
bis: 
Montag, 27. Januar 2014 - 20:30

Der Frieden ist der Ernstfall... - auch in Afghanistan nach 2014

Tagung an der Evangelischen Akademie Villigst

Was kommt nach dem Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan? Wird das Land bei seinen immensen Aufgaben für Sicherheit, Frieden, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Stabilität auch weiterhin Unterstützung aus dem Ausland erhalten? Haben die Menschen in dem seit mehr als 30 Jahren kriegsgeschädigten Land eine Chance auf eine friedliche Zukunft? Auch Deutschland wird seinen Versprechen aus der Vergangenheit und den Erwartungen gerecht werden müssen. Wie sieht eine kohärente Afghanistan-Strategie aus? Wie können die Nachbarstaaten (Pakistan, Iran, Indien) eingebunden werden?

Termin
von: 
Freitag, 13. Dezember 2013 - 18:00
bis: 
Sonntag, 15. Dezember 2013 - 13:00

Afghanistan 2014 – Herausforderungen für Frieden und Entwicklung

Konferenz des Internationalen Netzwerks No to War – No to NATO

Die Veranstalter kündigen die Konferenz wie folgt an: "2014 wird das entscheidende Jahr für die zukünftige Entwicklung Afghanistans werden. Der Krieg in Afghanistan hat einen schrecklichen Tribut der afghanischen Bevölkerung gefordert. Man kann sicher behaupten, dass über die letzten 33 Jahre kein Afghane in oder außerhalb Afghanistans sich den Auswirkungen des Krieges entziehen konnte.

Termin
von: 
Freitag, 11. Oktober 2013 - 18:30
bis: 
Sonntag, 13. Oktober 2013 - 14:00

Ev. Akademie Villigst: Afghanistan nicht aufgeben - Deutschlands Verantwortung

Namhafte deutsche und afghanische Experten diskutieren bei XXVI. Afghanistan-Tagung

Der Abzug der Truppen aus Afghanistan ist von der internationalen Gemeinschaft beschlossen. Zugleich wird dem Land weiterhin internationale Hilfe und Unterstützung angeboten. Welche Zukunftsperspektive haben die Menschen in Afghanistan nach 2014? Damit das Land nicht in einem Bürgerkrieg versinkt und die gesamte Region destabilisiert wird, sind immense Aufgaben zu lösen: Wie soll den Bedürfnissen der Afghaninnen und Afghanen nach Sicherheit, Freiheit und wirtschaftlicher Stabilität begegnet werden? Ist ein Interessenausgleich zwischen Regierung, Taliban und anderen Kräften denkbar? Welche Rolle kommt dabei auf Deutschland zu? Welche „Lessons learnt“ ergeben sich für die Bundeswehr aus dem Afghanistaneinsatz?

Termin
von: 
Freitag, 14. Dezember 2012 - 18:00
bis: 
Sonntag, 16. Dezember 2012 - 13:00

Wie weiter am Hindukusch?

Afghanistan nach der Bonner Außenministerkonferenz. Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung in Berlin

Vor zehn Jahren wurde auf dem Petersberg bei Bonn der Grundstein für das derzeitige politische System Afghanistans gelegt. Gleichzeitig erhielt mit ISAF eine internationale Koalition unter Führung der NATO das UN-Mandat, den Frieden im Land zu sichern und den Wiederaufbau zu unterstützen. Aus dieser Sicherheits- und Aufbaumission ist mittlerweile ein Kriegseinsatz geworden, für den verzweifelt eine Lösung gesucht wird.

Termin
von: 
Freitag, 16. Dezember 2011 - 18:00
bis: 
Freitag, 16. Dezember 2011 - 20:00

Übergabe in Verantwortung? Afghanistans Zukunft und Deutschlands Beitrag nach der 2. Petersberg-Konferenz

Tagung der Evangelischen Akademie Villigst

Zehn Jahre nach der ersten Petersberg-Konferenz trifft sich Anfang Dezember in Bonn erneut die internationale Staatengemeinschaft, um gemeinsam mit der afghanischen Regierung über die Zukunft des Landes zu beraten. Parallel dazu werden erstmals auch die zivilgesellschaftlichen Akteure zusammenkommen. Der Abzug des ausländischen Militärs ist beschlossen und soll bis 2014 beendet sein.

Termin
von: 
Freitag, 16. Dezember 2011 - 18:00
bis: 
Sonntag, 18. Dezember 2011 - 14:00

Aide Memoires des Forum Menschenrechte 2011

Forderungspapiere der Forum-Mitglieder anlässlich des Gesprächs mit Außenminister Westerwelle

Anlässlich des Gesprächs des Forum Menschenrechte mit Außenminister Guido Westerwelle am 6. Oktober 2011 in Berlin haben die Mitglieder des Forum Menschenrechte Forderungspapiere in Bezug auf zahlreiche Themen und Regionen erarbeitet, die auf der Website des Forum abgerufen werden können. Die Themen reichen von 'Frauen, Frieden und Sicherheit' (Deutscher Frauenrat/Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit), über 'Landpolitik und Landkonflikte' (Brot für die Welt, FIAN, Miserior, VEM) bis zum Thema 'Rohstoffe' (BICC, Brot für die Welt, FIAN) etc.