Frey, Ulrich

Geschäftsführer von EIRENE, Internationaler christlicher Friedensdienst, Königswinter, 1970 - 1972

Geschäftsführer der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.V. (AGDF) 1972 - 2000

Ich arbeite derzeit zu den Schwerpunkten: Friedens- und Freiwilligendienste, Versöhnungsarbeit, Friedensethik und Friedenspolitik, Europapolitik, Überwindung von Gewalt, Entwicklungszusammenarbeit  theoretisch sowie durch Publikationen, Vorträge und Vorbereitung und Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen (Seminare, Konsultationen, workshops usw.).

Berufliche Daten
tätig als: 
Geschäftsführer 1972 - 2000
Akademischer Grad: 
Assessor iur.
tätig bei: 
Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.V. (AGDF)
Adressdaten
Adresstyp: 
Privat
Straße und Hausnummer: 
Kreuzweidenstraße 57b
53604 Bad Honnef
Telefon: 
02224/4671
Fax: 
02224/1238559
Weitere Adressdaten
Telefon: 
02224-4671 (privat)
01212 5-154 653 91
Publikationen
Publikationen zu ZKB-Themen: 
"Unterwegs mit der Dekade zur Überwindung von Gewalt", in: UNA SANCTA, Nr. 1/2012
"Ein gerechter Friede ist möglich. Argumentationshilfe zur Friedensarbeit", herausgegeben von der Evangelischen Kirche im Rheinland, Autor Ulrich Frey, Düsseldorf, 2005
"Friedensbildung in Gesellschaft und Kirchen - Ansporn und Chancen", Vortrag bei der Tagung "Friedenspädagogik und Demokratiepädadogik - zwei Seiten einer Medaille?" in der Evangelischen Akademie Arnoldshain am 6.10.2012
lexikalicher Artikel "Gerechter Friede" in Wikipedia, August 2012
"Vergangenheitsbvewältigung druch Friedensdienste", in: Friedens-Forum 4/2012
"Zur Elementarisierung einer Friedenslogik statt Sicherheitslogik: Gerechter Friede und menschliche Sicherheit in der Auseinandersetzung",in: epd-Dokumentation Nr. 26 vom 26.6.2012 "Gerechter Friede - eine unerledigt aufgabe. Zur Kritik der evangelischen Friedensethik"
"Die Friedensbildung zum 'gerechten Frieden' der Kirchen in der Auseiandnersetzung mit den Kooperationsvereinbarungen der Kultusministerien mit der Bundeswehr", in: epd-Dokumentation Nr. 26 vom 26.6.2012 "Gerechter Friede - eine unerledigt aufgabe. Zur Kritik der evangelischen Friedensethik"
"Was können wir zur Transformation von Konflikten anderswo beitragen - Welche Rolle spielt Zivilgesellschaft, wenn sie sich in Konflikte anderso einmischt?", in: Friedens-forum 1/2012
"Plattform Zivile Konfliktbearbeitung: Bestandsaufnahme zur 'Vernetzten Sicherheit' - ein ernsthaftres Konzept? Kritische Punkte? Reaktionen?", in: "Impulse" der Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung, Nr. 9/2011
Ulrich Frey und Lioba Diez, "Wirtschaften für das Leben. Handreichung zur Diskussion über Gerechtigkeit", Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), Frankfurt/Main, 2011
"Auf der ökumenischen Reise zum gerechten Frieden", Bericht über die Internationale ökumenische Friedenskonvokation (IöFK) vom 18.-25.Mai 2011 in Kingston/Jamaika, in: Ökumensiche Rundschau Nr.4/2011
"Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden,Herausforderungen durch die Internationale ökumenische Friedenskonvokation", Konsultation vom 8.-10.2.20120 in Freising, epd-Dokumentation Nr. 16-17 vom 20.4.2010
Artikel in Plattform Zivile Konfliktbearbeitung (Hrsg.) "Frieden braucht Gesellschaft! Gesellschafltliche Ansätze in der Zivilen Konfliktbearbeitung. Eine Bestandsaufnahme", Wahlenau, 2003, www.konfliktbearbeiutng.net zu: "Wer sind die Akteure?", "Rahmenbedingungen der Zivilen Konfliktbearbeitung in Deutschland", "Allianz gegen Gewalt – Das Netzwerk der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung als friedenspolitischer Katalysator", "Die Chancen nutzen! Defizite und Vorschläge zu ihrer Überwindung – Möglichkeiten der Weiterentwicklung Ziviler Konfliktbearbeitung".
Mitgliedschaften / Vernetzung
Vernetzung/Kooperationspartner: 
siehe Organisationen unter "Mitgleidschaften in Organisationen", und: Evangelische Kirche im Rheinland, Ausschuss für öffentliche Verantwortung (bis 31.12.2012)
Martin-Niemöller-Stiftung e.V., www.martin-niemoeller-stiftung.de Weltfriedensdienst e.V., www.wfd.de Darmstädter Signal, Förderkreis, www.darmstaedter.signal.de
Tätigkeitsbereich
Arbeitsfelder: 
Bildung und Qualifizierung
Entwicklungszusammenarbeit
Politik
Regionen: 
Arabische Staaten
Arbeitsformate: 
Expertise/Beratung
Politik und Interessenvertretung