Meldungen

M.A. in Social Sciences for Refugees

„GeT MA for Refugees Program” at Humboldt University Berlin. Closing date for applications: 15 September 2016

The „GeT MA for Refugees Program” wants to enable refugees to continue their academic education in a regular study program and to obtain an M.A in Social Sciences. All applicants holding a B.A. degree or an equivalent degree in a relevant area of study (such as Political Science, Sociology, International Relations, History, Public Administration, Public Policy, Law, Economics, …) are welcome!

Hybride Kriege und Bedrohungen

Neue Ausgabe von S+F und Call for Papers. Frist: 15. September 2016
Krieg ist eine spezifische Form kollektiver Gewalt, die sich an die jeweils vorherrschenden Bedingungen anzupassen pflegt. An die Stelle regulärer konventionelle Kriege zwischen Staaten sind verstärkt irreguläre Kriege zwischen staatlichen und nicht-staatlichen sowie zwischen staatlichen Akteuren getreten. Es gibt aber auch eine Mischform beider Kriegstypen, wie in der Ukraine und in Syrien/Irak zu beobachten ist: der "hybride" Krieg.

Zentrale Webseite zum Globalen Lernen relauncht

Portal Globales Lernen der Eine Welt Internet Konferenz übersichtlich und modern

Das Portal Globales Lernen (www.globaleslernen.de) präsentiert sich seit Kurzem mit frischem Design. Mit einer klaren Struktur und einer ansprechenden Darstellung werden mehr Service und umfassende Informationen zu den Themen des Globalen Lernens und zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) geboten.

Friedensforschung und (De)Kolonialität

Call for Papers des Arbeitskreises Herrschaftskritische Friedens- und Konfliktforschung der AFK

Dieser Workshop soll einer vertieften Beschäftigung mit dekolonialen Begriffen und Konzepten dienen, die Anschlussstellen an die Friedens- und Konfliktforschung, an universitäre Lehre und außeruniversitäre Bildungsarbeit sowie an soziales und zivilgesellschaftliches Engagement bieten. Ausgehend von der „Kolonialität von Wissen, Macht und Sein“ bildet die „Dekolonisierung von Wissen(schaft)“ den Horizont der Auseinandersetzung.

Grundrechte-Report 2016

Komitee für Grundrechte und Demokratie - Pressemitteilung - 14. Juni 2016 - Am heutigen Tage wurde der Grundrechte-Report 2016 von Ilija Trojanow in Karlsruhe der Öffentlichkeit präsentiert. Der von acht namhaften Bürgerrechtsorganisationen herausgegebene Report zieht eine kritische Bilanz zum Umgang mit den Bürger- und Menschenrechten in Deutschland im Berichtsjahr 2015.

Förderprogramm CCP Flucht und Migration

Ausschreibung des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa)

CCP Flucht und Migration bietet bis zu 14 Stipendiatinnen und Stipendiaten eine Förderung für einen Zeitraum von fünf bis acht Wochen von September bis Dezember 2016. Stipendiaten aus Deutschland nehmen ihre Hospitanz in einem der teilnehmenden Länder wahr; Stipendiaten aus dem Ausland ausschließlich in Deutschland.

Friedensforscher fordern: Fluchtursachen bekämpfen - Flüchtlingspolitik solidarisch gestalten

Friedensgutachten 2016 auf Bundespressekonferenz vorgestellt

Pressemitteilung - 7. Juni 2016 (Berlin) - Die Herausgeber und Herausgeberinnen des Friedensgutachtens fordern von der der deutschen Politik Verantwortung zu übernehmen: bei der Bekämpfung der Fluchtursachen und bei der Gestaltung einer solidarischen Flüchtlingspolitik.

Erfolg einer visionären Idee: 20 Jahre Forum Ziviler Friedensdienst

ForumZFD - Pressemitteilung - 4.06.2016 - Vor 20 Jahren, 1996 gründeten Personen und Organisationen aus der Friedensbewegung und den Kirchen einen kleinen Verein mit einer visionären Idee: Das Forum Ziviler Friedensdienst. Vor dem Hintergrund der Kriege in Jugoslawien forderten sie von der Bundesregierung den Aufbau eines Zivilen Friedensdienstes, um dem Einsatz von Militär eine gewaltfreie Alternative entgegen zu setzen.

Neue Ausgabe der Zeitschrift Afrika Süd erschienen

20 Jahre nach dem offiziellen Beginn der Wahrheits- und Versöhnungskommission (TRC) in Südafrika widmet sich Afrika Süd 2, 2016 der Aufarbeitung von Apartheidverbrechen. Politisch motivierte Morde und die aktuelle Kontroverse über die Freilassung der Täter werden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Mehrere Autoren/-innen nehmen auch die umfangreichen Landenteignungen und Vertreibungen ganzer Bevölkerungsgruppen während der Apartheid unter die Lupe. Denn die Forderungen nach Landreformen sind weiterhin politisch umstritten.

Seiten