Impulsgeberin für die Friedens- und Konfliktforschung: DSF beschließt neues Förderkonzept

Beginn: 1. Januar 2021

Zum 1. Januar 2021 geht die DSF mit neuen Förderkonzept an den Start. Mit dem Beschluss des Stiftungsrats wird das Förderangebot der Stiftung neu ausgerichtet. Zudem stehen der DSF durch Zustiftungen und Zuwendungen aus dem Bundeshaushalt zusätzliche Fördermittel zur Verfügung. Der Vorsitzende des Stiftungsrats Dr. Michael Meister zeigte sich überzeugt, dass die Stiftung ihrer Rolle als Impulsgeberin für das Forschungsfeld noch besser nachkommen könne.

Das neue Förderkonzept untergliedert sich künftig in die drei Förderbereiche: Forschungsprojekte, Vernetzung und Wissenstransfer sowie eine thematische Förderlinie. Hiermit will die Stiftung ihre Zielvorgaben zur thematischen und strukturellen Weiterentwicklung der Friedens- und Konfliktforschung erreichen.

Weitere Informationen