„Bildung für nachhaltigen Frieden“

Ausschreibung der 2018/19 Georg-Arnhold-Gastprofessur. Bewerbungsfrist: 1. Oktober 2017

Das Georg-Eckert-Institut – Leibniz Institut für internationale Schulbuchforschung gibt die Ausschreibung der 2018/2019 Georg-Arnhold-Gastprofessur „Bildung für nachhaltigen Frieden“ bekannt. Die Gastprofessur wird für einen drei- bis sechsmonatigen Forschungsaufenthalt in Braunschweig ausgeschrieben und bietet herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Gelegenheit, eigene Forschungsprojekte durchzuführen bzw. umfangreiche Monografien ohne Lehr- oder Verwaltungsverpflichtungen fertigzustellen. In besonderen Fällen berücksichtigt das Georg-Eckert-Institut Bewerbungen von Praktikerinnen und Praktikern, die über keinen Doktorgrad verfügen, die aber über mindestens fünf Jahre weitergehende berufliche Erfahrung im Bereich Bildung für Frieden verfügen und die nachweisen können, dass ihre Arbeit oder ihr Forschungsprojekt einen außerordentlichen Einfluss im Bereich Bildung für Frieden gehabt hat.

Das Stipendium fördert Forschung zu Bildung und Erziehung für nachhaltigen Frieden mit besonderem Schwerpunkt auf Bildungsmedien und Curricula im Sekundarschulbereich in Postkonflikt- und Transformationsgesellschaften.

Die Bewerbungsfrist ist der 1. Oktober 2017. Weitere Informationen zum Programm und das Bewerbungsformular sind hier zu finden.