Italien

Der Gipfel globaler Verantwortung(slosigkeit): Ein Plädoyer für Nachhaltigkeit anstelle militärischer Aufrüstung

Kommentar von Conrad Schetter, Wissenschaftlicher Direktor des BICC, zum G7 Gipfel

Die G7 ist sicherlich kein Hort der partizipativen Gestaltung der Welt, sondern vielmehr der elitäre Zusammenschluss sieben gleichgesinnter westlicher Industriestaaten. Mit dem bewussten Ausschluss Russlands sowie dem Fernhalten aufstrebender Mächte wie China, Indien, Brasilien oder der Türkei kontrastiert das Zusammentreffen eine sich immer stärker herausbildende, multipolare Weltordnung. Das Treffen mit verlesenen afrikanischen Staatschefs am Rande des Gipfels wirkt daher weniger partizipativ als imperial.

EU muss gemeinsam Verantwortung für die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer übernehmen

Amnesty International prangert Untätigkeit der EU an

Amnesty International Pressemitteilung, Berlin, 30.09.2014 – Ein Jahr nach der Bootstragödie von Lampedusa mit mehr als 380 Toten prangert Amnesty die Untätigkeit der Europäischen Union an, durch die die Zahl der Todesopfer weiter nach oben getrieben wird.

KonfliktberaterIn und Coach (ATCC)

Berufsbegleitende Ausbildung des Europäisches Institut Conflict-Culture-Cooperation (EiCCC)

Der ATCC-Ansatz (ATCC - L´Approche et Transformation Constructives des Conflits) stützt sich auf mehr als 30 Jahren Erfahrung in der interkulturellen Konfliktbearbeitung. Er ist aus der Praxis nationaler und internationaler Trainings und Beratungsarbeit entstanden. Beratung, wie wir sie verstehen, ist eine prozessorientierte und auf die eigenen Potentiale ausgerichtete Form, Konflikte zu transformieren. Dabei betrachten wir Konflikte – intrapersonal oder zwischen Menschen – als wichtige Regulierungselemente von unterschiedlichen Bedürfnissen und Interessen.

Termin
von: 
Donnerstag, 6. September 2012 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 13. Dezember 2014 (Ganztägig)