Irak

Verlängerung des Irak-Mandats der Bundeswehr?

Friedens- und Konfliktforschungsinstitut BICC empfiehlt Abbau des militärischen Engagements

Am 31. Oktober endet das Irak-Mandat der Bundeswehr. Der deutsche Bundestag wird über seine Verlängerung zu entscheiden haben. Das Friedens- und Konfliktforschungsinstitut BICC (Internationales Konversionszentrum Bonn) beurteilt eine Verlängerung kritisch. Wenn die Bundesregierung Konfliktlagen auf lange Sicht strategisch beeinflussen will, müsse sie ihr militärisches Engagement zurückfahren sowie diplomatische und zivile Maßnahmen ausbauen.

Nadia Murad und Denis Mukwege erhalten Friedensnobelpreis

Irakische Menschenrechtsaktivistin und kongolesischer Arzt werden für Einsatz gegen sexuelle Gewalt als Kriegswaffe geehrt

Der Friedensnobelpreis geht in diesem Jahr an die UN-Sonderbotschafterin Nadia Murad und den kongolesischen Arzt Denis Mukwege. Sie werden für ihren Einsatz gegen sexuelle Gewalt als Waffe in Kriegen und bewaffneten Konflikten ausgezeichnet, wie das Norwegische Nobelkomitee in Oslo mitteilte.

Umbrüche in Kurdistan

Tagung an der Evangelischen Akademie Bad Boll

Die Komplexität der katastrophalen Situation der Kurden in der Türkei, dem Irak und in Syrien steht im Mittelpunkt dieser Tagung. Dabei werden die aktuellen politischen Entwicklungen der vergangenen Monate beleuchtet und erläutert. Die Veranstaltung möchte genau informieren, um zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich in der Region engagieren, die Möglichkeit zu geben, die Chancen und Grenzen ihrer Handlungsmöglichkeiten besser einschätzen zu können.

Termin
von: 
Freitag, 8. Dezember 2017 - 18:00
bis: 
Sonntag, 10. Dezember 2017 - 13:00

Friedens- und Versöhnungsmarsch durch das irakische Kurdistan

Aufruf des Menschenrechtszentrums Cottbus

Menschenrechtszentrum Cottbus - Pressemiteilung - 5. März 2017 - Das Menschenrechtszentrum Cottbus (MRZ) und die in Frankfurt am Main ansässige Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) rufen vom 09. bis zum 17. April dieses Jahres, d.h. vom Palmsonntag bis zum Ostermontag, zu einem ca. 130 km langen Friedens- und Versöhnungsmarsch im irakischen Kurdistan auf.

Konfliktregion Golfstaaten - Erdöl, Islam und Modernisierung

Tagung an der Evangelischen Akademie im Rheinland

Die Golfstaaten sind die Hauptförderregion für Erdöl und das wichtigste Reservoir für Erdgas weltweit. In Zeiten der Verknappung fossiler Brennstoffe wird die Region immer mehr zum Pulverfass. Zufall oder Bestimmung? Insbesondere der Irak gilt als Förderland, das eine vergleichsweise leichte Ausbeute der Energiequellen zulässt und dessen Kosten weit unter dem Durchschnitt liegen.

Termin
von: 
Freitag, 24. April 2015 - 15:00
bis: 
Samstag, 25. April 2015 - 16:00

Waffen in den Irak?

Kriegslogik statt Friedenslogik! Ein Kommentar von MISEREOR

"Eines sei vorweg gestellt: die „richtige“ Antwort wie kurzfristig das Grauen im Irak beendet werden und der Vormarsch des „Islamischen Staates“ (IS) gestoppt werden kann, hat Misereor genauso wenig wie alle anderen. Wie sollten wir auch? Vielleicht gibt es auch nur noch falsche Antworten, weil die Völkergemeinschaft den Zeitpunkt, zu dem es richtige hätte geben können,

"Waffen sind keine Lösung für das Problem"

AGDF: Kirchen sollen zivile Lösungen für den Irak stärker in den Blick nehmen

AGDF-Pressemitteilung, Bonn, den 29.08.2014: Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) hat angesichts der anhaltenden Diskussion um Waffenlieferungen in den Irak die Kirchen nachdrücklich aufgefordert, den Grundsatz des absoluten Vorrangs für gewaltfreie Mittel wieder in den Mittelpunkt der Diskussionen zu stellen. „Ich finde es unerträglich, dass auch von Kirchenvertretern immer wieder Waffenlieferungen an die Kurden oder die irakische Armee gefordert werden, um den Terroristen des Islamischen Staates Einhalt zu gebieten“, betont Jan Gildemeister, der AGDF-Geschäftsführer.

Aachener Friedenspreis 2013

Vier Schulen in Deutschland und im Irak sind Preisträger

Der diesjährige Aachener Friedenspreises geht an vier Schulen, eine im Irak und drei in Deutschland. Diese deutschen Schulen haben sich gegen die Werbebesuche der Bundeswehr gewandt. Das Bündnis „Schule ohne Bundeswehr NRW“ begrüßt diese Preisvergabe in einer Presseinformation. Das Bündnis kritisiert aber, dass eine dieser Schulen, die Hilda-Pankok-Gesamtschule in Düsseldorf, die Preisannahme inzwischen ablehnen will. Der Beschluss einer Schule, die Besuche der Bundeswehr abzulehnen, sei legal und legitim. Denn solche Besuche dienen auch der Werbung um Nachwuchs für die Bundeswehr.

"Human Rights Matter" - Irakische Filme im Rahmen des One World Berlin Filmfestivals

Veranstaltung des Deutschen Instituts für Menschenrechte

Das Deutsche Institut für Menschenrechte lädt ein zu irakischen Filmen im Rahmen des ONE WORLD BERLIN Filmfestivals für Menschenrechte und Medien. Die irakischen Kurzfilme "Human Rights Matter" greifen unterschiedliche Menschenrechtsthemen auf. Sie sind unter Anleitung des irakischen Filmemachers Kasim Abid entstanden.

Termin
von: 
Samstag, 26. November 2011 - 18:00
bis: 
Samstag, 26. November 2011 - 23:00

Nation-Building

N.N. 2004. Nation-Building. Ein Schlüsselkonzept Für Friedliche Konfliktbearbeitung?. Bd. EINE Welt. Texte der Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF). Ein Schlüsselkonzept Für Friedliche Konfliktbearbeitung? Bonn: Dietz. http://www.amazon.de/Nation-Building-Ein-Schl%C3%BCsselkonzept-friedliche-Konfliktbearbeitung/dp/3801203387/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1273054862&sr=8-1.