Frankreich

Frauen in der Résistance

Tagung von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. in Paris

Die Erinnerung an den Widerstand gegen die Besetzung Frankreichs durch die deutsche Wehrmacht nimmt auch heute eine wesentliche Rolle im politischen Diskurs in Frankreich ein. So ehrte der französische Präsident François Hollande Widerstandskämpfer*innen, darunter zwei Frauen –Genevieve de Gaulle-Anthonioz und Germaine Tillon – durch die Überführung in das Pantheon, nationale

Termin
von: 
Montag, 20. Februar 2017 (Ganztägig)
bis: 
Donnerstag, 23. Februar 2017 (Ganztägig)

Der Gipfel globaler Verantwortung(slosigkeit): Ein Plädoyer für Nachhaltigkeit anstelle militärischer Aufrüstung

Kommentar von Conrad Schetter, Wissenschaftlicher Direktor des BICC, zum G7 Gipfel

Die G7 ist sicherlich kein Hort der partizipativen Gestaltung der Welt, sondern vielmehr der elitäre Zusammenschluss sieben gleichgesinnter westlicher Industriestaaten. Mit dem bewussten Ausschluss Russlands sowie dem Fernhalten aufstrebender Mächte wie China, Indien, Brasilien oder der Türkei kontrastiert das Zusammentreffen eine sich immer stärker herausbildende, multipolare Weltordnung. Das Treffen mit verlesenen afrikanischen Staatschefs am Rande des Gipfels wirkt daher weniger partizipativ als imperial.

Presse- und Rundfunkfreiheit erkämpfen und verteidigen

Gemeinsame Erklärung von Journalisten- und Medienorganisationen

14.01.2014 - Das Attentat auf die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo ist ein Alarmsignal. Die deutschen Journalisten- und Medienorganisationen rufen dazu auf, die Presse- und Rundfunkfreiheit in Deutschland und weltweit stets aufs Neue zu verteidigen.

50 Jahre Élysée Verträge - Deutsch-Französisches Friedensseminar

Veranstaltung von IALANA in Berlin

Am 21.und 22.01.2013 gedenken der Deutsche Bundestag und die Französische Nationalversammlung in gemeinsamen Veranstaltungen u.a. im Bundestag in Berlin dem 50. Jahrestag der Unterzeichnung der Élysée Verträge, die mit die Grundlage für die deutsch französische Freundschaft in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts legten. 50 Jahre danach soll diese Freundschaft und der Frieden zwischen den Nationen feierlich begangen werden. Es ist auch eine Freundschaft der Staaten und Regierungen, aber zuerst wurde es nach Jahrhunderten des Hasses und der Kriege eine Freundschaft der Völker.

Termin
von: 
Samstag, 19. Januar 2013 - 13:00
bis: 
Sonntag, 20. Januar 2013 - 13:30