pax christi fordert Unterstützung der Genf-2-Konferenz

pax christi Pressemitteilung vom 19.12.2013: "In einem Schreiben an den neuen Außenminister Frank Walter Steinmeier hat die pax christi-Kommission Friedenspolitik diesen gebeten, das Vorantreiben der "Genf 2"-Konferenz zu Syrien am 22.01.2014 zu einem vordringlichen Anliegen der Bundesregierung zu machen.

Veränderte Voraussetzungen in den politischen Konstellationen, namentlich ein neues Einvernehmen der USA und Russlands, müssten als Chance für eine mögliche Friedenslösung im Bürgerkrieg genutzt werden. Steinmeier wird aufgefordert, sich in Anbetracht der in Gang gekommenen Annäherung an den Iran dafür einzusetzen, dass dieser neben den direkten Konfliktparteien einen Platz am Verhandlungstisch bekommt.

 

Deutschland könne einer Lösung des Syrienkonflikts zusätzlich den Boden bereiten, indem es den einseitigen Zusammenschluss der sogenannten "Freunde Syrien" verlasse, die "Patriot"-Raketenstationierung an der syrisch-türkischen Grenze beende, keine Waffenlieferungen in die Region mehr zulasse und mindestens 50.000 syrische Bürgerkriegsflüchtlinge aufnehme."