Das Bombengeheimnis lüften – das Unsichtbare sichtbar machen!

Mitmachen bei Protest am 7.Juli mit Atomwaffenattrappen in Büchel

Am 7. Juli 2019 werden zwanzig aufblasbare Atombombenattrappen in Originalgröße (3,5 m) vor dem Atomwaffen-Stützpunkt in Büchel zur Schau gestellt. Sie symbolisieren den doppelten Skandal: 1. In Deutschland lagern Atomwaffen und 2. diese werden modernisiert, um einsatzfähiger zu werden. Das ist nukleare Aufrüstung! Dagegen protestieren wir.

Gesucht werden Gruppen aus ganz Deutschland, die eine Atomwaffenattrappe übernehmen. Jede Gruppe kann damit mindestens eine lokale öffentliche Informations- und Mobilisierungsveranstaltung durchführen und am 07.Juli mit der Bombenattrappe zur gemeinsamen Veranstaltung nach Büchel kommen. Außerdem kann für die Finanzierung der Aktion gespendet werden.(Spendenportal auf: https://www.betterplace.org/de/projects/69557)

Nach der Aktion können die Bombenattrappen für weitere regionale Aktionen oder zentrale Protestveranstaltungen
weiterverwendet werden. Die Bombenattrappen werden zum Selbstkostenpreis hergestellt. Sie können, da sie
aufblasbar sind, per Post verschickt werden. Wer sich für eine Bombenattrappe bewerben möchte, melde sich bitte
bei: kontakt [at] ippnw.de oder n.huhn [at] energie-gewinnt.de:

 

Programm
Geplant ist ein Kulturprogramm mit viel Musik und kurzen Ansprachen z.B. von Repräsentant*innen der mit dem Friedensnobelpreis 2017 ausgezeichneten Friedensorganisation ICAN. Im ökumenischen Gottesdienst predigt Dr. Margot Käßmann, Landesbischöfin i.R.

Weitere Informationen zum Programm und zu den verschiedenen Busanfahrten:
www.kirchengegenatomwaffen.wordpress.com/

Infos und Kontakt bei pax christi: hp.rauguth [at] paxchristi.de
Geistlicher Beirat pax christi und Kampagnenrat Büchel ist überall! atomwaffenfrei - jetzt

AnhangGröße
PDF icon Aktionsaufruf mit allen Informationen137.48 KB