Initiativen

Hier finden Sie Hinweise zu aktuellen Initiativen (Kampagnen, Aktionen und weiteren Lobbyaktivitäten) der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und ihrer Mitgliedsorganisationen sowie weiterer Akteurinnen und Akteure.


 

Frieden: Überblick zur Blogparade des Weltfriedensdienst

Beiträge der Aktion #darumfrieden

„Was kann Frieden bewirken?“, mit dieser Frage haben wir im Dezember zur Blogparade #darumfrieden aufgerufen und in 19 Beiträgen wertvolle Antworten und Denkanstöße erhalten. Die Beiträge sind in der folgenden Übersicht zusammengefasst.

Was bedeutet Frieden?

Zur Definition von Frieden …

Frieden: Überblick zur Blogparade des Weltfriedensdienst

Beiträge der Aktion #darumfrieden

„Was kann Frieden bewirken?“, mit dieser Frage haben wir im Dezember zur Blogparade #darumfrieden aufgerufen und in 19 Beiträgen wertvolle Antworten und Denkanstöße erhalten. Die Beiträge sind in der folgenden Übersicht zusammengefasst.

Was bedeutet Frieden?

Zur Definition von Frieden …

Umfrage zur Selbsteinschätzung des Risikos von Terrorismusfinanzierung

Aktion von VENRO

Die Umfrage zur Selbsteinschätzung des Risikos Ihrer gemeinnützigen Organisation von Terrorismusfinanzierung ist wichtig, damit die Zivilgesellschaft bei der bevorstehenden Prüfung Deutschlands durch die internationale Financial Action Task Force (FATF) über eine eigene Datenbasis verfügt.

Global Investigative Journalism Conference: Call for Ideas

GIJC is looking for great ideas for the 11th Global Investigative Journalism Conference

The 11th Global Investigative Journalism Conference is scheduled for this September 26-29 in Hamburg, Germany, at two state-of-the-art venues: the Spiegel Publishing House and the HafenCity University Hamburg.

Die neue Offensive der Türkei in Syrien verhindern - JETZT AUFRUF UNTERSCHREIBEN

Aktion des BSV

Der Bund für Soziale Verteidigung ruft die Bundesregierung, die NATO-Staaten und den UN-Sicherheitsrat auf, alles zu tun, um die Türkei daran zu hindern, ihre angekündigte Offensive auf Nordsyrien durchzuführen.

Peace Initiative Network (PIN)

A initiative to promote peace and development in Nigeria

Peace Initiative Network (PIN) is an NGO based in Kano, Nigeria. Its mission is to prevent and manage violent conflict through advocacy and awareness-raising campaigns. PIN was established in 2004, with the goal of promoting peace and development in Nigeria.

PIN regularly organises and hosts seminars, workshops and sport events. It aims to:

Friedensgrüße leicht gemacht! – Postkarten Think Peace

Postkartenaktion des Bund für Soziale Verteidigung. Konflikte gewaltfrei austragen - Militär und Rüstung abschaffen

Ab sofort sind druckfrische Postkarten des „Projekts Globaler Friedens goes Mainstream“/„Think Peace!“ kostenlos bei uns zu bestellen.

Blogparade zur Weihnachtszeit #darumfrieden

BloggerInnen antworten auf die Frage „Was kann Frieden bewirken?“ Eine Aktion des Weltfriedensdienst e.V.

Im Dezember veranstaltet der Weltfriedensdiesnt e.V. die Blogparade #darumfrieden, in der BloggerInnen auf die Frage „Was kann Frieden bewirken?“ antworten. Wir freuen uns bereits über viele Anmeldungen zur Teilnahme und sind ganz neugierig auf alle Beiträge, die zwischen dem 1. und 21. Dezember veröffentlicht werden.

Unterrichtsmaterialien zu Rüstungsexporten

Initiative der pax christi-Kommission Rüstungsexporte

Die pax christi-Kommission Rüstungsexport stellt Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe II zur Verfügung. Die Frage, wohin Kriegswaffen aus Deutschland geliefert werden und was damit geschieht, interessiert auch junge Menschen. pax christi macht Schüler*innen Basiswissen zugänglich, damit sie sich eine fundierte Meinung bilden und mitdiskutieren können. Mit Arbeitsblättern für den Unterricht in der Schule unterstützt pax christi Lehrerinnen und Lehrer dabei, das politische Interesse Ihrer Schüler*innen zu fördern.
 

Martin Roth-Initiative gegründet

Initiative von ifa und Goethe Institut zum Schutz von gefährdeten Kunst- und Kulturschaffenden

Weltweit nehmen die Risiken für Künstlerinnen und Künstler zu. Einschränkungen in ihrer Arbeit, aber auch persönliche Angriffe bis hin zu Inhaftierungen treten immer häufiger auf. Ein vom Auswärtigen Amt gefördertes Gemeinschaftsprojekt des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) und des Goethe-Instituts reagiert hierauf. Das weltweite Schutzprogramm gibt gefährdeten Akteuren aus dem Kulturbereich die Möglichkeit, sich aus der Gefährdung hinaus in ein sicheres Land ihrer Heimatregion oder nach Deutschland zu begeben, um dort weiterzuleben und zu arbeiten.

Seiten