Initiativen

Hier finden Sie Hinweise zu aktuellen Initiativen (Kampagnen, Aktionen und weiteren Lobbyaktivitäten) der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und ihrer Mitgliedsorganisationen sowie weiterer Akteurinnen und Akteure.


 

Internationaler entwicklungspolitischer Freiwilligendienst mit Mission EineWelt

Für Menschen zwischen 18 und 28 Jahren

Internationale Evangelische Freiwilligendienste (IEF) ist der Name des Freiwilligenprogramms, das Mission EineWelt im Auftrag der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und in Zusammenarbeit mit vielen Partner*innen durchführt.

Im Nord-Süd-Freiwilligenprogramm entsendet Mission EineWelt jedes Jahr zwischen 20 und 30 junge Menschen in einen einjährigen Freiwilligendienst in ein soziales Projekt unserer Partner im globalen Süden.

Gleichberechtigung duldet keinen Aufschub

Stellungnahme vom Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO)

Die Corona-Pandemie verstärkt Ungleichheiten – auch die zwischen den Geschlechtern. In der Stellungnahme identifiziert VENRO zentrale politische Ansatzpunkte. Diese betreffen den Umgang mit Corona, sowie Gleichberechtigung und Teilhabe in der Außen- und Entwicklungs- und Klimapolitik.

Evangelische Friedensarbeit: Neuer freiwilliger Wehrdienst ist ein Täuschungsmanöver zur Nachwuchsgewinnung

Pressemitteilung von AGDF und EAK

Die Einführung des neuen, zwölfmonatigen freiwilligen Wehrdienstes bei der Bundeswehr, der am 1. September starten soll, ist bei der Evangelischen Friedensarbeit auf deutliche Kritik gestoßen. Für die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) und die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für KDV und Frieden (EAK) weckt die Bundeswehr den Eindruck, als ob ein neuer Freiwilligendienst geschaffen wird, während es eigentlich um eine verstärkte Rekrutierung von Minderjährigen in die Bundeswehr gehe.

Menschenrechte bei Waffenlieferungen von Heckler & Koch noch immer zweitrangig!

DFG-VK Pressemitteilung

Staaten mit erheblichen Defiziten bei der Achtung von Menschenrechten fallen aus den selbstgewählten Exportbeschränkungen von Heckler & Koch, darunter Oman, Malaysia, Indonesien und Singapur. Exportstopp für Brasilien wird mit u.a. mit „harten Polizeieinsatz gegen die Bevölkerung“ begründet, während selbst von der UN verurteilte Polizeigewalt in Chile keine Konsequenzen hat.
Vorstand und Aufsichtsrat sprechen über die Forderung der Kritischen Aktionär*innen Heckler & Koch nach einem Opferfonds. Blockadehaltung gibt es jedoch bei dringend gebotener Rüstungskonversion.

MÖWE sucht junge, engagierte Menschen

Ausschuss für Weltmission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Landessynode der EKvW

Für den Ausschuss für Weltmission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Landessynode der EKvW sucht MÖWE interessierte junge Menschen (unter 30 Jahre), die Mitglied in der Evangelischen Kirche von Westfalen sind und Erfahrungen und Interesse aus dem Arbeitsgebiet mitbringen.

"Stell Deine Welt auf den Kopf!"

Freiwilligenprogramm der Vereinten Evangelischen Mission

Du möchtest dich international sozial engagieren? Unsere Bewerbungsphase ist offen, bewirb dich jetzt bei uns für einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst ab Sommer 2021!

Mit #weltwärts bietet die VEM Einsatzstellen in Ländern Asiens und Afrikas für 12 Monate in Kindergärten, Schulen, Kinderheime, Frauenprojekte oder Gesundheits- und Umweltprojekte an. Du wirst finanziell unterstützt und in Seminaren begleitet. Damit steht #unitedinmission allen jungen Menschen von 18 bis 28 Jahre offen! Du kannst dich bis zum 15. Oktober 2020 bewerben.

Wie sieht der Deutsche Friedenspreis aus?

Gestaltungswettbewerb – Frist endet am 31. Oktober 2020

Ein neuer Friedenpreis soll Mut und Engagement belohnen: 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges lobt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zusammen mit seiner Stiftung "Gedenken und Frieden" diesen Preis aus. Der Wettbewerb zur Gestaltung der Auszeichnung läuft.

Call for Articles: Krieg und Geschlecht im 20. Jahrhundert

Sammelband herausgegeben von Vincent Streichhahn (Halle) und Riccardo Altieri (Potsdam)

Der geplante Sammelband widmet sich dem Themenfeld „Geschlecht und Krieg“ im kurzen 20. Jahrhundert (Hobsbawm) und fühlt sich dabei dem von Ute Frevert formulierten wissenschaftlichen Anspruch verpflichtet, „den ‚Produktionsprozess‘, dem Geschlecht und Geschlechterdifferenz unterliegen, zu historisieren, räumlich-zeitlich zu situieren, seine Triebkräfte zu benennen, seine Verfahrensweise zu analysieren, seine Alternativen zu bedenken und seine Folgen zu ermitteln“ (Frevert 1995: 14).

Atomwaffen ächten noch im Jahr 2020

pax christi fordert den Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen

Erklärung des pax christi-Präsidenten, Bischof Peter Kohlgraf, anlässlich des 75. Gedenkens der Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki am 6. und 9. August 2020:

Vor 75 Jahren, am 6. und 9. August 1945 fielen die amerikanischen Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. Sie rissen mehr als 200.000 Menschen in einen unvorstellbar grausamen Tod, die Überlebenden litten ihr Leben lang unter der nuklearen Verseuchung wie unter den psychischen Folgen, beide Städte wurden fast vollständig ausgelöscht.

Seiten