Qualifizierung und Ausbildung

Designing trainings for peacebuilding

Steps for Peace Training in Berlin

Trainings und Seminare in Peacebuilding, Konflikttransformation und Konflikt­management durch internationale und nationale Fachkräfte sind zentraler Bestandteil des Capacity Development von zivilgesellschaftlichen Akteuren in Krisenregionen. Oft unterstützen internationale Fachkräfte nationale Partnerorganisationen bei deren Bildungsvorhaben. Oder sie konzipieren, planen und organisieren einzelne Bildungsangebote bzw. umfangreiche Bildungsprogramme und führen diese auch durch.

Termin
von: 
Montag, 27. Juni 2016 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 1. Juli 2016 (Ganztägig)

Konflikt 1 x 1 - Konflikte rechtzeitig wahrnehmen

Infoseminare des Fränkischen Bildungswerks für Friedensarbeit e.V. in Nürnberg und Berlin

Dieses Seminar ermöglicht ein erstes Kennenlernen des ATCC-Ansatzes der Konfliktbearbeitung. Es dient auch als Entscheidungsgrundlage für eine Teilnahme an den Ausbildungen zum/zur Konfliktberater/in und Coach (ATCC), sowie zur Ausbildung zur TrainerIn.

Termin
von: 
Donnerstag, 11. Februar 2016 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 13. Februar 2016 (Ganztägig)

Masterstudiengang "Peace and Security Studies – (M.A.)" 2016/2017

Ausschreibung an der Universität Hamburg. Frist: 15. März 2016

Der Postgraduiertenstudiengang "Peace and Security Studies - M. A." der Universität Hamburg ist ein zweisemestriges, trans- und interdisziplinäres Studienprogramm, das auf einer Kombination friedenswissenschaftlicher und sicherheitspolitischer Wissensaneignung und praxisgerichteter Ausbildung basiert.

Zivilcourage können alle!

Seminar am ikm Hamburg

Bei Zivilcourage denken wir an die großen Fragen: „Warum hat niemand eingegriffen?“ oder: „Warum hat in dieser brenzligen Situation niemand etwas gesagt?“ Diese Fragen sollen in der MultiplikatorInnen Fortbildung beantwortet und eingeübt werden – denn Zivilcourage kann man lernen und auch andere lehren! Es werden theoretische Grundlagen von zivilcouragiertem Handeln vermittelt und Möglichkeiten entwickelt und ausprobiert, wie in eskalierten Situationen agiert werden kann, ohne sich selber in Gefahr zu bringen.

Termin
von: 
Samstag, 28. November 2015 - 9:00
bis: 
Samstag, 28. November 2015 - 17:00

"Die Kraft der Gewaltfreiheit"- Konfliktbearbeitung und gewaltfreies Handeln

Eine berufsbegleitende Fortbildung von gewaltfrei handeln e.V.

Diese Fortbildung des Vereins gewaltfrei handeln wendet sich vorrangig an berufserfahrene Menschen, die eine neue Akzentuierung ihres Engagements im sozialen, ökologischen und gesellschaftlichen Bereich suchen. Inhalte und Aufbau entsprechen den Standards für Grundkurse des Qualifizierungsverbundes (QVB) für zivile gewaltfreie Konfliktbearbeitung der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.V.

Termin
von: 
Freitag, 5. Februar 2016 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 17. Juni 2016 (Ganztägig)

Designing trainings for peacebuilding

Steps for Peace Training in Berlin

Trainings and seminars in peacebuilding, conflict transformation and conflict management by international and local experts are a central component of Capacity Development of civil society actors in crisis regions. Often international experts support national partner organisations in the implementation of educational offers. They conceptualise educational offers or comprehensive educational programmes, they plan and organize educational measures and implement them.

Termin
von: 
Montag, 7. Dezember 2015 - 9:00
bis: 
Freitag, 11. Dezember 2015 - 15:30

Practice Peace - International simulation game on conflict management, discrimination and peace

Training organised by Kreisau-Initiative

Practice Peace is a two-stage training course on discrimination, conflict management and peace with participants from Germany, Greece, Kosovo, Macedonia, Poland and Serbia. In the first stage, the participants take part in a simulation game and immerse themselves in a scenario from the Northern Ireland Conflict taking the role of real-life figures. Together they acquire a deeper understanding of social, religious and political discrimination and develop strategies how to counter discrimination effectively. In the second stage, they develop a tool box with anti-discrimination methods that the participants implement in their respective home countries.

Termin
von: 
Freitag, 25. September 2015 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 22. Januar 2016 (Ganztägig)

Konstruktive Konfliktbearbeitung und transkulturelles Lernen

Ausbildung zum/r TrainerIn ATCC in der Nähe von Kassel

Der ATCC-Ansatz stützt sich auf mehr als 30 Jahre ATCC Erfahrung in der Konfliktbearbeitung. Der systemische gestaltpädagogische Ansatz ist aus der Praxis nationaler und internationaler Trainings und Beratungsarbeit entstanden. Übersetzt bedeutet : Konflikte ATCC ganzheitlich wahrnehmen und konstruktiv bearbeiten.

Termin
von: 
Dienstag, 13. Oktober 2015 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 15. Juli 2017 (Ganztägig)

Konflikt 1x1. Konflikte rechtzeitig wahrnehmen

ATTC Orientierungsseminar in Nürnberg

Konflikte sind ein wichtiger Teil unseres Zusammenlebens. Sie haben z.B. das Potential zur Klärung von Bedürfnissen, zur Regelung von Rollen und Aufgaben, zur Veränderung von Vereinbarungen, die vielleicht so nicht mehr angemessen sind, beizutragen. Sie haben aber ebenfalls das Potential, dass sie zerstörerische Kräfte frei setzen können, die zu Hass und Gewalt führen.

Termin
von: 
Donnerstag, 16. Juli 2015 - 18:00
bis: 
Samstag, 18. Juli 2015 - 16:30

Friedens- und Konfliktarbeit

Weiterbildung der Akademie für Konflikttransformation

Die Akademie für Konflikttransformation im Forum Ziviler Friedensdienst e.V. führt vom 07.09.-13.11.2015 erneut die Weiterbildung 'Friedens- und Konfliktarbeit' in Vollzeit in Königswinter bei Bonn durch. Die Weiterbildung qualifiziert die Teilnehmenden für die Arbeit in der internationalen Zivilen Konfliktbearbeitung, Peacebuilding sowie konfliktsensiblen Entwicklungszusammenarbeit.

Termin
von: 
Montag, 7. September 2015 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 13. November 2015 (Ganztägig)

Building peace by managing change

Steps for Peace Training in Berlin

Gesellschaftspolitische Veränderungsprozesse in Krisenregionen stellen an internationale sowie lokale Akteure hohe Anforderungen. Partnerorganisationen und Projekte müssen in der Regel Infrastruktur aufbauen und managen, um wirksame Veränderungsimpulse zu entwickeln. Alle zivilen Akteure benötigen hierfür in ihrem Methodenrepertoire Basiskompetenzen des Organisationsmanagements.

Termin
von: 
Montag, 31. August 2015 - 9:00
bis: 
Freitag, 4. September 2015 - 15:30

„Bühne der Wahrheit“ - Gerechtigkeit und Versöhnung durch Wahrheitskommissionen und Strafgerichte

Seminar am Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung

Nach Gewaltkonflikten stehen Staaten und Gesellschaften vor der schwierigen Aufgabe, wie mit dem begangenen Unrecht umzugehen ist: Wie können die gesellschaftlichen Gräben und die tiefen Gewaltprägungen überwunden werden, so dass eine langfristig friedensfähige Gesellschaft auf einem gerechten Fundament entstehen kann? In vielen Ländern gab es in jüngster Zeit national und international gesteuerte Aufarbeitungsprozesse durch Wahrheitskommissionen und Strafverfolgung.

Termin
von: 
Freitag, 3. Juli 2015 - 17:00
bis: 
Sonntag, 5. Juli 2015 - 15:00

Bewerbungsfrist für Augsburger Konfliktforschungs-MA endet am 1.6. - Studium ab dem Wintersemester mit neuem Mentoring-Programm

Der Augsburger Masterstudiengang "Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung" wird ab dem kommenden Semester durch ein maßgeschneidertes Mentoring-Programm für ausländische Studierende noch attraktiver: Mit einem speziellen Mentoring-Programm für ausländische Studierende treibt der Augsburger Masterstudiengang "Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung" seine Internationalisierung konsequent voran.

Practitioner Trainings for Nonviolent Conflict Transformation

Trainings at KURVE Wustrow

The Practitioner Trainings held at KURVE Wustrow are open for application. The trainings are particularly intended for partners from the global south, peace activists, civil peace workers and professionals working in development cooperation.

Termin
von: 
Montag, 5. Oktober 2015 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 6. November 2015 (Ganztägig)

Friedensarbeit - Ein Beruf (für mich)?!

Orientierungsveranstaltung der KURVE Wustrow zur Ausbildung 'Beraterin für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen'

Die Absolventen der Ausbildung 'Beraterin für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen' werden in der Lage sein, mit konfliktsensiblen Methoden in der zivilen, gewaltfreien Konflikttransformation und sozialen Bewegungen im In- und Ausland, insbesondere im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) tätig zu sein.

Termin
von: 
Donnerstag, 28. Mai 2015 - 13:00
bis: 
Donnerstag, 28. Mai 2015 - 16:00

BeraterIn für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen

Berufsbegleitende Ausbildung der KURVE Wustrow

Die KURVE Wustrow bietet eine 16-monatige berufsbegleitende Ausbildung zur BeraterIn für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen an.

Termin
von: 
Donnerstag, 10. September 2015 - 14:00
bis: 
Sonntag, 4. Dezember 2016 - 12:30

Friedensarbeit praktisch erfahren

Praxis-Workshop an der Evangelischen Akademie Villigst

Wer Friedens- und Konfliktforschung studiert und später einmal als Praktiker/-in in der Friedens- und Konfliktarbeit tätig sein will, braucht vielfältige Kompetenzen. Für eine erfolgreiche und nachhaltige Arbeit im Feld sind die Fähigkeit zur Selbstreflexion und das Wissen um die eigene Persönlichkeit und Belastbarkeit von Bedeutung. Zudem ist die Kenntnis verschiedener Methoden der zivilen Konfliktbearbeitung unabdingbar. Hierzu gehört die Behandlung von Fragen wie: Was ist die persönliche Motivation zur Arbeit in Konflikten?

Termin
von: 
Donnerstag, 4. Juni 2015 - 13:30
bis: 
Sonntag, 7. Juni 2015 - 12:30

Frieden Leben Lernen. Ausbildung in Konfliktbearbeitung und gewaltfreiem Handeln

Berufsbegleitende Ausbildung (Aufbaukurs) von gewaltfrei handeln e.V.

gewaltfrei handeln e.V. bietet eine berufsbegleitende Ausbildung in ziviler, gewaltfreier Konfliktbearbeitung und für gewaltfreies Handeln mit einem umfassenden Lernprogramm im Zeitraum von Oktober 2015 bis Juni 2017.

Termin
von: 
Freitag, 23. Oktober 2015 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 20. November 2016 (Ganztägig)

Designing trainings for peacebuilding

Steps for Peace Training in Berlin

Trainings and seminars in peacebuilding, conflict transformation and conflict management by international and local experts are a central component of Capacity Development of civil society actors in crisis regions. Often international experts support national partner organisations in the implementation of educational offers. They conceptualise educational offers or comprehensive educational programmes, they plan and organize educational measures and implement them.

Termin
von: 
Montag, 29. Juni 2015 - 9:00
bis: 
Freitag, 3. Juli 2015 - 15:30

Jahresprogramm 2015 der Akademie für Konflikttransformation

Die Akademie für Konflikttransformation im forumZFD bildet seit mehr als 15 Jahren in Sachen ziviler Konfliktbearbeitung fort: „Unser Ziel ist es, Fachkräften, die in Projekten der internationalen Friedensarbeit und der konfliktsensiblen Entwicklungszusammenarbeit tätig sein wollen, Werkzeuge an die Hand zu geben, die sie befähigen, zu einem nachhaltigen Frieden beizutragen.“

From Responsibility to Protect to Responsibility to Assist: Conflict, Reconstruction, and Sustainable Development in the Middle East

Deutsch-Arabisches PhD-Programm am INEF. Frist: 30. April 2015

Im Rahmen des Deutsch-Arabischen PhD-Programms “From Responsibility to Protect to Responsibility to Assist: Conflict, Reconstruction, and Sustainable Development in the Middle East” schreibt das Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE) der RUB mehrere PhD-Positionen aus.

Shaping and experiencing cultural memory

Steps for Peace Training in Berlin

Wie eine öffentlich-kollektive Aufarbeitung gestaltet wird, hat entscheidende Wirkungen auf das individuelle Gedächtnis und darauf wie Erinnerunggesellschaftlich gelebt wird. Der erste Tag des Seminars dient dazu, die TeilnehmerInnen mit der Bedeutung von Erinnerungskultur, -politik und -pädagogik vertraut zu machen. Gemeinsam diskutierenwir, welche Prozesse eine gesellschaftliche

Termin
von: 
Montag, 4. Mai 2015 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 8. Mai 2015 (Ganztägig)

Seiten