Demokratie und Staatlichkeit

Die Ökonomie des Glücks

Berliner Premiere - Filmvorführung in der Heinrich Böll Stiftung

Stimmen aus sechs Kontinenten fordern in dem Film „Die Ökonomie des Glücks – The Economics of Happiness“ einen Wandel des Wirtschaftssystems. Die Dokumentation zeigt eine Welt, die sich in zwei gegensätzliche Richtungen entwickelt. Einerseits werben Regierungen und Großindustrie für die Globalisierung und Verfestigung der Macht der Konzerne. Andererseits widersetzen sich dieser Politik weltweit Menschen mit einer Forderung nach Re-Regulierung von Handel und Finanzen. Entgegen der alten Machtinstitutionen sind sie dabei, eine neue, andere Zukunft zu schmieden.

Termin
von: 
Montag, 28. November 2011 - 19:00
bis: 
Montag, 28. November 2011 - 21:00

Die Gewaltfreiheit als Strategie und Praxis in den arabischen Umbrüchen

Veranstaltung der Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main

Die arabische Revolution im Frühjahr dieses Jahres fegte scheinbar mühelos jahrzehntelang herrschende Diktatoren in Tunesien und Ägypten hinweg. Während in Tunesien in diesen Tagen die ersten freien Wahlen stattfanden, gestaltet sich der Weg in Ägypten schwieriger. Armee, Polizei und Geheimdienst gelang es bisher, ihre Strukturen zu erhalten. Zwar hat dort die Armee zumindest vorerst ein Blutbad verhindert, auf ihre politische Macht und ihre Privilegien scheint sie aber nicht verzichten zu wollen. Neue, teilweise blutige Auseinandersetzungen sind in Kairo wieder auf der Tagesordnung.

Termin
von: 
Freitag, 25. November 2011 - 16:00
bis: 
Freitag, 25. November 2011 - 19:00

Ägypten auf dem Weg zur Demokratie? Die Rolle interner und externer Akteure

Diskussionsveranstaltung der Heinrich Böll Stiftung in Berlin

Knapp zehn Monate nach dem Ausbruch der massiven Proteste in Kairo und anderen Städten Ägyptens, einer massiven Unterstützung durch breitflächige Streiks im ganzen Land und dem darauffolgenden Rücktritt von Präsident Mubarak, ist die revolutionäre Euphorie einer weit verbreiteten Skepsis über die weitere Entwicklung gewichen. Zwar ist die alte Führung gestürzt, ein politischer Transformationsprozess in Gang gesetzt, ein Zeitplan für freie Wahlen festgelegt, aber das Militär hältweiterhin die Fäden, wozu auch weite Teile der Wirtschaft gehören, in der Hand.

Termin
von: 
Donnerstag, 17. November 2011 - 19:30
bis: 
Donnerstag, 17. November 2011 - 21:30

Seiten