Search

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Konflikt findet Stadt. Wie können Konflikte im kommunalen Kontext bearbeitet werden?

Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung in der Ev. Akademie Loccum

Vom 06.-08. März 2020 wird die Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung unter dem Titel „Konflikt findet Stadt. Wie können Konflikte im kommunalen Kontext bearbeitet werden?" in der Evangelischen Akademie Loccum stattfinden.

Globale Herausforderungen - wie Urbanisierung, Klimawandel oder Globalisierung - verändern auch den kommunalen Raum. Der kommunale Kontext ist Austragungsort von Auseinandersetzungen, er ist auch selbst Konfliktgegenstand. Fragen des Zusammenhangs von Kommune und Konflikt im In- und Ausland sind zentraler Punkt der Konfliktbearbeitung und sollen während der Tagung mit interdisziplinärer Perspektive betrachtet und bearbeitet werden. Welche Rolle und Chancen bieten kommunale Strukturen bei der Konfliktbearbeitung?

Termin
from: 
Friday, 6. March 2020 (All day)
to: 
Sunday, 8. March 2020 (All day)

Tagung: Religion und Krieg

Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie der Pfalz in Kooperation mit dem Verein für Pfälzische Kirchengeschichte und dem Institut für Evangelische Theologie an der Universität Koblenz-Landau

Die interdisziplinäre und komparatistische Tagung betrachtet die Ereignisse des Dreißigjährigen Krieges aus internationaler und regionaler Perspektive.

Welchen Anteil hatten Religion und Theologie an dem humanitären Desaster? Welchen Beitrag leisteten sie zum Friedensschluss? In welcher Weise bildeten die Künste Resonanzräume? Welches Gewaltpotenzial haben religiöse Konflikte heute? Wie können Religionen dem Frieden dienen? Welche Rolle spielen dabei Kultur und Künste?

Termin
from: 
Friday, 24. January 2020 (All day)
to: 
Saturday, 25. January 2020 (All day)

Friedens- und Konfliktforschung – Perspektiven für Bayern

Fachgespräch in München

Bayern ist, was die universitäre ebenso wie die außeruniversitäre Friedens- und Konfliktforschung betrifft, ein weißer Fleck auf der Landkarte. Das muss sich ändern. Denn die sicherheitsrelevante Dimension und die zunehmende gesellschaftliche Bedeutung des Themenfeldes ist angesichts aktueller Entwicklungen im rüstungstechnischen Bereich augenfällig.

Termin
from: 
Thursday, 17. October 2019 - 18:00
to: 
Thursday, 17. October 2019 - 20:00

ABGESAGT! „Für mehr friedenspolitische Initiative – Rüstungskontrolle schärfen“

Vortrag zum Friedensgutachten 2019 in Bonn

Die Welt ist in eine Phase globaler Hochrüstung eingetreten. Die Militärausgaben liegen höher als zu den Spitzenzeiten im Kalten Krieg. Der internationale Waffenhandel folgt diesem Trend. Deutsche Rüstungsexporte tragen dazu bei. Das in Jahrzehnten errichtete System der nuklearen Rüstungskontrolle steht vor dem Kollaps. Auch Europa ist in Gefahr, in ein neues konventionelles Wettrüsten hineinzuschlittern.

Termin
from: 
Thursday, 26. September 2019 - 18:00
to: 
Thursday, 26. September 2019 - 19:30

Kriege ohne Ende

Vortrag des BICC zum Friedensgutachten 2018 im Rahmen der Bonner Friedenstage

Im Friedensgutachten 2018 fordern die vier führenden deutschen Friedens- und Konfliktforschungsinstitute von der Bundesregierung mehr Diplomatie und restriktive Rüstungsexporte. In seinem Vortrag analysiert Mitherausgeber Conrad Schetter, BICC, aktuelle Krisen und bewaffnete Konflikte weltweit. Zudem stellt er die Forderungen des Friedensgutachtens 2018 für eine präventiv und nachhaltig angelegte
Friedenssicherung vor.

Termin
from: 
Wednesday, 19. September 2018 - 18:00
to: 
Wednesday, 19. September 2018 - 20:00

Space in Peace and Conflict

Zentrumstage at Center for Conflict Studies at Philipps-Universität Marburg

The conference aims at discussing the emerging field of the spatialization of peace and conflict and asks which new insights can be gleaned by this spatial turn. It sets out to critically investigate how space, scale and sites can be conceptualized and analytically employed in the study of peace and conflict. It advances novel theoretical frameworks of peace and war geographies, in-depth case analysis as well as a cross-case comparative analysis that explore peace and violent conflict through spatial approaches, both empirically and theoretically.

Termin
from: 
Thursday, 18. October 2018 - 14:00
to: 
Sunday, 21. October 2018 - 13:30

Kriege ohne Ende. Mehr Diplomatie – weniger Rüstungsexporte. Das Friedensgutachten 2018

Veranstaltung der Evangelischen Akademie zu Berlin

Das Friedensgutachten 2018 – top aktuell: Viele Regionen der Welt sind gegenwärtig von Krieg und Gewalt gezeichnet. Die gewaltsamen Konflikte etwa in Syrien, Mali, im Jemen oder im Süd-Sudan haben Tausende Opfer gefordert und zwingen Menschen zur Flucht, auch nach Europa. Zugleich steht die Fähigkeit der internationalen Gemeinschaft, auf Kriege und Krisen wirksam zu reagieren, massiv unter Druck – nicht zuletzt, weil sich die USA zunehmend aus der multilateralen Kooperation zurückziehen. Das jüngste Beispiel ist die Aufkündigung des Atom-Abkommens mit dem Iran.

Termin
from: 
Tuesday, 12. June 2018 - 18:00
to: 
Tuesday, 12. June 2018 - 20:00

Frieden - Konflikt - Wissenschaft. Reflexionen zwischen Forschung und Praxis

Tagung an der Evangelischen Akademie Villigst

Friedensforschung leistet seit Jahrzehnten wichtige Beiträge zur Analyse von Konflikten, will zur Eindämmung von Gewalt beitragen und trägt Kontroversen um den Friedensbegriff aus. Sie weckt hohe Erwartungen in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Wie wurde und wird die Friedens- und Konfliktforschung den daraus erwachsenden Anforderungen gerecht? Wie bleibt sie praxisrelevant bei der beständigen Gefahr, politisch instrumentalisiert zu werden? Auch die "Prognosefähigkeit" der Friedens- und Konfliktforschung ist umstritten?

Termin
from: 
Thursday, 12. April 2018 - 13:30
to: 
Saturday, 14. April 2018 - 13:00

Welches Wissen(-)schafft Praxis?

5. Junge Konferenz der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK)

Die deutschsprachige Friedens- und Konfliktforschung wies in ihren Anfängen eine besondere Nähe zur Friedensbewegung auf. Mit der Zeit folgte eine stärkere Trennung von Forschung auf der einen und Praxis – insbesondere Aktivismus – auf der anderen Seite. Kritiker*innen befürchten, dass zu viel Nähe den analytischen Blick verschleiern könnte, während andere gerade dieses enge Verhältnis als besonders fruchtbar empfinden. Auch die Frage nach der Praxisrelevanz und Reichweite wissenschaftlicher Erkenntnisse wird zunehmend gestellt.

Termin
from: 
Wednesday, 11. April 2018 - 11:00
to: 
Thursday, 12. April 2018 - 14:30