Search

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Zum Tode von Uri Avnery

pax christi trauert um unermüdlichen Kämpfer für die Versöhnung mit den Palästinensern und für einen gerechten Frieden im Nahen Osten

pax christi - Pressemitteilung - pax christi trauert um einen unermüdlichen Kämpfer für die Versöhnung mit den Palästinensern und für einen gerechten Frieden im Nahen Osten. Uri Avnery, in Deutschland geboren und 1933 mit seiner Familie nach Palästina ausgewandert, hat die Idee des israelisch-palästinensischen Friedens und die Koexistenz zweier Staaten öffentlich und vehement vertreten. 1993 gründete er die israelische Friedensbewegung „Gush Shalom“ (Friedensblock), die für die deutsche pax christi-Sektion zu einem wichtigen Partner wurde.

Verleihung des FES Menschenrechtspreises 2015

Mit der Verleihung des Menschenrechtspreises der Friedrich-Ebert-Stiftung 2015 an Ilan Sadeh und Hasan Atamna möchte die FES stellvertretend für die sieben an der Shared Communities Initiative teilnehmenden Ortsvorsteher zwei Bürgermeister für ihr Engagement für innergesellschaftlichen Ausgleich und friedliches Zusammenleben in Israel würdigen. Die Preisträger setzen sich unermüdlich für eine inklusive, von Arabern und Juden gemeinsam gestaltete Bürgergesellschaft ein.

Soziale Proteste in Israel: Der Schlüssel zu grundlegenden Veränderungen?

Kommentar zu den Ereignissen in Israel und ihre Auswirkungen auf den Friedensprozess

Ausgelöst durch den Protest einer einzelnen jungen Frau am 14. Juli 2011 wird das Zentrum Tel Avivs seither von einer für Israel beispiellosen Welle an Demonstrationen gegen Wohnungsnot und soziale Misstände beherrscht, die Palästinenserkonflikt, Iran, die einseitige Ausrufung eines Palästinenserstaates im September und die Demokratiekrise auf die letzten Zeitungszeiten verdrängt hat.

„Israelische Regierung muss Erschießung der neun Passagiere aufklären helfen“

KOPI-Stellungnahme zur Untersuchung des Überfalls auf die Gaza-Hilfsflotte (August 2010)

[Der folgende Text gibt den Wortlaut der Pressemitteilung des Deutschen Koordinationskreises Palästina Israel KOPI wieder:] „18. August 2010 Stellungnahme zur Untersuchung des Überfalls auf die Gaza-Hilfsflotte: Israelische Regierung muss Erschießung der neun Passagiere aufklären helfen Die israelische Regierung muss zulassen, dass israelische Militärs, die am Überfall auf die Free-Gaza-Flotte beteiligt waren, als Zeugen vernommen werden dürfen.

Ein Schiff nach Gaza - Blockade beenden

Aufruf von pax christi, IPPNW und weiteren zur Durchbrechung der Gazablockade mit einem Hilfsgüterschiff

(Pressemitteilung von pax christi
Berlin, 21. Januar)
'Ein Schiff mit Hilfsgütern nach Gaza entsenden will ein Friedensbündnis aus IPPNW, Jüdischer Stimme, Palästinensischer Gemeinde, Deutsch-Palästinensischer Gesellschaft und pax christi. Mit der Aktion protestiert das Bündnis gegen die andauernde Blockade des Gazastreifens. Die Aufhebung der Blockade sei ein notwendiger Schritt zu mehr Sicherheit und Freiheit für alle Menschen der Region.

Eliav-Sartawi Awards for Middle East Journalism

Search for Common Ground announces three women as the winners of the awards

Search for Common Ground is pleased to announce Marie Medina, Tala A. Rahmeh, and Barbara Sofer as the winners of the 2008 Eliav-Sartawi Awards for Middle East Journalism. With over 70 articles submitted in Arabic, Hebrew and English, the 2008 Eliav-Sartawi Awards was as competitive as ever. It is inspiring to see so many constructive, solution-oriented articles written about interesting topics occurring in the Middle East. The organisers would like to thank all of those who submitted and to recognize your important journalistic contributions to this region and its people.