Search

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Psycholog*in/Sozialwissenschaftler*in für psychosoziale Begleitung und Erinnerungsarbeit (m/w/d) in Apartadó, Kolumbien

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 31. März 2021

AGIAMONDO sucht zur Unterstützung der Sozialpastoral der Diözese Apartadó beim Aufbau von Anlaufstellen für Gewaltopfer zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Psycholog*in / Sozialwissenschaftler*in für psychosoziale Begleitung und Erinnerungsarbeit (m/w/d) in Apartadó, Kolumbien.

Kommunikationswissenschaftler*in für Öffentlichkeits- und Advocacyarbeit in Villavicencio, Kolumbien

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 10. Januar 2021

AGIAMONDO sucht für die Partnerorganisation, das Regionale Sozialpastoral Suroriente mit Sitz in Villavicencio, ein*e Kommunikationswissenschaftler*in für Öffentlichkeits- und Advocacyarbeit in Villavicencio, Kolumbien.

Kolumbien: Friedensprozess droht zu scheitern

Presseerklärung von pax christi Deutschland und weiteren Organisationen

Die Regierung von Präsident Duque ist im Begriff den Friedensprozess vollständig abzuwürgen. Die Bundesregierung und die internationale Gemeinschaft müssen die kolumbianische Regierung auffordern, den Friedensvertrag umzusetzen und internationale Entwicklungsgelder an dessen Erfüllung zu knüpfen, fordern deutsche Hilfswerke und Menschenrechtsorganisationen. Am 24. November jährt sich zum vierten Mal die Unterzeichnung des Friedensvertrags mit der Guerilla-Gruppe FARC.

Kommunikationsexpert*in für regionales Menschenrechtsnetzwerk in Cali, Kolumbien (m/w/d)

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 10. Januar 2021

AGIAMONDO sucht für die Partnerorganisation, Coordinación Regional Pacífico (CRPC), eine*n Kommunikationsexpert*in für regionales Menschenrechtsnetzwerk in Cali, Kolumbien (m/w/d).

Umweltwissenschaftler*in, Sozialforscher*in für Netzwerkarbeit im Bereich Umwelt- und Ressourcenkonflikte in Bogotá, Kolumbien

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 25. November 2020

AGIAMONDO sucht für die Partnerorganisation Corporación PODION eine*n Umweltwissenschaftler*in, Sozialforscher*in für Netzwerkarbeit im Bereich Umwelt- und Ressourcenkonflikte in Bogotá, Kolumbien.

Kommunikationswissenschaftler*in für Öffentlichkeits- und Advocacyarbeit in Villavicencio, Kolumbien

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 22. November 2020

AGIAMONDO sucht für die Partnerorganisation, das Regionale Sozialpastoral Suroriente mit Sitz in Villavicencio, zur Unterstützung der Anerkennung und Förderung der Würde von Menschen und Gemeinschaften und zur Förderung von Prozessen des Friedens, der Gerechtigkeit und der Entwicklung ein*e Kommunikationswissenschaftler*in für Öffentlichkeits- und Advocacyarbeit in Villavicencio, Kolumbien. Gemeinsam mit anderen lokalen Akteuren möchte die Organisation auf die bestehenden Konflikte und Menschrechtsverletzungen sowohl national als auch international aufmerksam machen.

Frauen schaffen Frieden: Einsatz für Menschenrechte und gegen Straflosigkeit in Jemen und Kolumbien

Online-Seminar mit Barbara Lochbihler am 6. November 2020, 17 Uhr

Barbara Lochbihler war EU-Abgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen, Generalsekretärin der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (WILPF) in Genf und Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland. Heute sitzt sie im UN-Ausschuss gegen das Verschwindenlassen. In all diesen Funktionen setzt sie sich engagiert für Menschenrechte und gegen Straflosigkeit ein.

Termin
from: 
Friday, 6. November 2020 - 17:00
to: 
Friday, 6. November 2020 - 19:00

Friedlicher Widerstand gegen die Gewalt - Kollektive Schutzmaßnahmen seit dem Friedensabkommen in Kolumbien

Podiumsgespräch in Frankfurt am 24. September 2020 um 18 Uhr

Mehrere Regionen Kolumbiens, die sich durch einen besonders hohen Anteil an indigener und/oder afrokolumbianischer Bevölkerung auszeichnen, gehören zu den Gebieten, die am stärksten von gravierenden Menschenrechtsverletzungen und der Ausbeutung natürlicher Ressourcen betroffen sind. Dies ist auf die Tätigkeit von legalen und illegalen Konfliktakteuren, aber auch auf die ausgedehnten Monokulturen und illegalen Kokaplantagen zurückzuführen.

Termin
from: 
Thursday, 24. September 2020 - 18:00
to: 
Thursday, 24. September 2020 - 20:00