Vierter Bericht der Bundesregierung über die Umsetzung des Aktionsplans „Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung“

TitleVierter Bericht der Bundesregierung über die Umsetzung des Aktionsplans „Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung“
Publication TypeJournal Article
Year of Publication2014
AuthorsN.N.
Pagination67 S.
Abstract

"Mit der Verabschiedung des Aktionsplans „Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung“ (im Folgenden: Aktionsplan zivile Krisenprävention) im Jahr 2004 hat die Bundesregierung einen Paradigmenwechsel im Umgang mit Konflikten und Fragilität eingeleitet und die zivile Krisenprävention stärker in den Fokus des außen- und sicherheitspolitischen Handelns gerückt. Ihr Stellenwert ist heute deutlich höher als vor zehn Jahren: die Kapazitäten wurden erheblich gestärkt, die Einbindung der Zivilgesellschaft wurde wesentlich verbessert. Die Zivilgesellschaft selbst hat großen Anteil an dieser Entwicklung, denn zivile Krisenprävention ist nicht allein eine staatliche, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

 

Die Politik der zivilen Krisenprävention ist geleitet von den Interessen und Zielen Deutschlands bei der Erhaltung von Frieden und Sicherheit weltweit. Das primäre Ziel der Bundesregierung ist es, insbesondere in der östlichen und südlichen Nachbarschaft Europas gewaltsame Konflikte im Vorfeld ihres Entstehens zu verhindern. Für die Bevölkerung haben die Schaffung eines sicheren Umfelds und die Herstellung von Basissicherheit bei Krisen und gewaltsamen Entwicklungen hohe Priorität. Deshalb unterstützt Deutschland seine Partner mittel- und langfristig beim Aufbau funktionsfähiger staatlicher Strukturen und inklusiver, partizipativer Gesellschaften sowie bei der Gestaltung von Transformationsprozessen und Schritten zur Friedenskonsolidierung, unter anderem im Bereich gute Regierungsführung, Rechtsstaatlichkeit, Demokratisierung und Menschenrechte. Unter diesen Vorzeichen steht der deutsche Einsatz für zivile Krisenprävention seit 2004 – bilateral wie multilateral." (aus der Einleitung)

 

Download

Vorstellung des Berichts durch Frank-Walter Steinmeier vor dem Bundestag am 12.11.2014

URLhttp://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Friedenspolitik/Krisenpraevention/Uebersicht_node.html
DOI