Medien International: Aserbaidschan

Expertengespräch der Deutschen Welle Akademie in Berlin

In Aserbaidschan werden regimekritische Journalisten verhaftet, eingeschüchtert und erpresst. Wird das internationale Scheinwerferlicht während des Eurovision Song Contest auch auf die Situation der Journalisten in Aserbaidschan fallen? Oder wird der mediale Glamour der dortigen Regierung wunschgemäß zu einem weltoffenen Image verhelfen?

 

Die Veranstalter laden ein, mit den Experten über die Situation der Medien und die Rolle internationaler Berichterstatter während des Eurovision Song Contest zu diskutieren. Neben unseren Podiumsgästen werden Journalisten, Vertreter politischer Stiftungen, Wissenschaftler und Mitarbeiter von Ministerien und NGOs anwesend sein.

 

Experten:Silvia Stöber

Freie Journalistin (NZZ, tagesschau.de), Südkaukasus-Expertin

 

Emin Huseynov

Chairman, Institute for Reporters Freedom and Safety, Baku

 

Thomas Schreiber

ARD-Unterhaltungskoordinator (NDR), verantwortlich für den Eurovision Song Contest

 

Alexandra von Nahmen

Leiterin des DW-Studios Moskau, zugeschaltet

 

Moderation:Eberhard Sucker

Koordinator Südkaukasus, DW Akademie

Veranstalter: 
Deutsche Welle Akademie
Anmeldefrist: 
7. Mai 2012
Termin
from: 
Friday, 11. May 2012 - 11:00
to: 
Friday, 11. May 2012 - 12:30
Anmeldekontakt: 
eMail dw-akademie@dw.de