"Diplomatie und Zivilgesellschaft - Konfliktbearbeitung auf Augenhöhe?"

Title"Diplomatie und Zivilgesellschaft - Konfliktbearbeitung auf Augenhöhe?"
Publication TypeBook
Subtitle / Series TitleTagungsprogramm für die Plattform-Jahrestagung 2009
Year of Publication2009
AuthorsN.N.
PublisherPlattform Zivile Konfliktbearbeitung
Accession Number1245
Abstract

Die klassische Diplomatie war ursprünglich Domäne des souveränen Staates. Sie wurde verkörpert durch Gesandte, Treffen zwischen Staatsvertretern und geheime Schriftstücke. Politische Partizipation war wesentlich der gesellschaftlichen Oberschicht vorbehalten. Kriege wurden vorwiegend zwischenstaatlich ausgetragen. Heute sind über 90 % der Kriege innerstaatlich und zumeist ethnisch begründet. Die politische Landschaft ist vielschichtig, die Globalisierung der Konflikte allgegenwärtig.
Dieses Umfeld schafft zunehmend komplexe Situationen, die nicht mehr nur auf der staatlichen Ebene zu bearbeiten sind. So wirken heute an Friedensprozessen neben Staaten auch Nichtregierungsorganisationen, die Wirtschaft, Medien, Kirchen und sogar private Initiativen mit.
Welche Bedeutung kommt dem Verhältnis von Staaten und Nichtregierungsorganisationen in Prozessen der Konfliktbearbeitung vor diesem Hintergrund zu? Werden Synergien optimal genutzt und welche Potenziale könnten noch ausgeschöpft werden?
Anhand erfolgreicher Beispiele des Zusammenwirkens von staatlicher Diplomatie und ziviler Konfliktbearbeitung sollen Voraussetzungen und Notwendigkeiten gelingender Kooperation aufgezeigt werden. Dies betrifft auch die neuen Entwicklungspotenziale, die sich mit dem Wechsel in der USA-Präsidentschaft für das transatlantische Verhältnis ankündigen.Sie sind herzlich eingeladen, sich an dieser Diskussion zu beteiligen. Weitere Informationen zum Tagungsprogramm finden sich hier auf dieser Webseite unter http://www.konfliktbearbeitung.net/index.php?info=event&pres=detail&uid=...

URLhttp://www.konfliktbearbeitung.net/downloads/file1221.pdf
Full Text