Frieden und Sicherheit für alle

TitleFrieden und Sicherheit für alle
Publication TypeBook
Subtitle / Series TitleEine feministische Kritik der gegenwärtigen Sicherheitspolitik
Available

Schriften des Feministischen Instituts Nr. 9

Year of Publication2006
AuthorsN.N.
PublisherBerlin
Accession Number649
Abstract

Die Strategien der internationalen Sicherheitspolitik haben sich mit dem Ende des Ost-West-Konflikts, den Herausforderungen durch den internationalen Terrorismus und der Zunahme globaler Ungleich-heiten grundlegend gewandelt. Auch in frauenpolitischen und feministischen Netzwerken ist das Interesse an außen- und sicherheits-politischen Konzepten in den letzten Jahren wieder gewachsen. Nicht zuletzt durch das Engagement und die Verabschiedung der UN-Resolution 1325, mit der zum ersten Mal in der Geschichte der Vereinten Nationen eine völkerrechtlich bindende Vorgabe zur Beteiligung von Frauen an Entscheidungen über Krieg und Frieden gemacht wurde.
Mit der nun vorliegenden Publikation präsentiert das Feministische Institut der Heinrich-Böll-Stiftung ein ausführliches Diskussionspapier für die internationale Debatte zur künftigen Friedens- und Sicherheitspolitik. Das Papier ist auf Basis der fachlichen Arbeit der AG „Gender in der Friedens-, Sicherheitspolitik und zivilen Konfliktprävention“ und der darüber geführten Debatte auf dem in-ternationalen Kongress „Femme Globale“ entstanden.

URLhttp://www.boell.de
Full Text