Von Helden und Heimat – der Konflikt im Osten der Ukraine im Film

Filmabend mit anschließender Talkrunde
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen

Seit 2014 wird im Osten der Ukraine gekämpft. Im bewaffneten Konflikt zwischen ukrainischen Streitkräften und den Separatistenverbänden in den Regionen Donetsk und Luhansk sterben noch immer fast täglich Menschen. Millionen Ukrainer*innen sind auf der Flucht.

Doch was bedeutet der Krieg für die Menschen in der Ukraine heute? Wie verhalten sich Krieg und ukrainisches Nationalbewusstsein zueinander? Wie lässt sich das Geschehen vor dem Hintergrund der ukrainischen Transformationsgeschichte
seit der Unabhängigkeit des Landes verstehen? Und wichtiger noch: Welche Perspektiven auf Frieden in der Ukraine lassen sich gemeinsam aufzeigen?

Erste Antworten auf diese Fragen gibt der Kurzfilm "Holiday" (2017). Darin schildert die ukrainische Regisseurin Zhanna Maksymenko-Dovhych wie die Bewohner der Stadt Mykolayiv im Süden der Ukraine den 9. Mai 2017 begehen. Im Film wird der "Tag des Sieges" der Sowjetunion über Nazi-Deutschlandzum Kulminationspunkt eines heftige Streits um die ukrainische Geschichte, die Erinnerungskultur und die eigene Identität.

Die Filmvorführung und Diskussion findet in der Veranstaltungsreihe: "Ukraine im Fokus"  im Rahmen der „Akademie für Gute Regierungsführung und Empowerment n Europa“ (AGREE) in Kooperation mit dem Ukrainischen Kinoklub Berlin mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amt statt.

Die Filmsprache ist Ukrainisch mit Untertiteln in englischer Sprache. Während der anschließenden Diskussion wird eine Simultandolmetschung Ukrainisch/Deutsch und Deutsch/Ukrainisch angeboten.

Zum Veranstaltungsflyer

Um eine formlose Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsort
Name: 
Europäische Akademie Berlin
Straße: 
Bismarckallee 46/48
Ort: 
14193 Berlin-Grunewald
Termin
from: 
Wednesday, 31. October 2018 - 19:00