Jenseits von Lampedusa. Flucht und Migration im Nahen Osten und Nordafrika

TitelJenseits von Lampedusa. Flucht und Migration im Nahen Osten und Nordafrika
Typ der PublikationReport
Publikationsjahr2015
AutorInnenEikenberg, F, Stolleis, F
Pagination28 S.
InstitutionFriedrich Ebert Stiftung
StadtBerlin
Kurztext

Die meisten der nach Europa kommenden Flüchtlinge waren bereits in den Staaten
des Nahen Ostens und Nordafrikas auf der Flucht oder haben diese auf ihrem Weg
nach Europa durchquert. Diese Publikation untersucht, wie einige ausgewählte Staaten
der Region mit Migrations- und Flüchtlingsfragen sowie den aktuellen Herausforderungen
umgehen.

Insbesondere die Nachbarstaaten Syriens haben bemerkenswert hohe Zahlen von
Syrer/innen aufgenommen. Dies führt zu einer hohen Belastung, zumal die internationale
Unterstützung unzureichend ist. Auf gesellschaftlicher Ebene wird bei der
Aufnahme der zahlreichen syrischen Flüchtlinge Beachtliches geleistet.

In ihrem Bestreben, die Anzahl der neueinreisenden Flüchtlinge nach Europa zu reduzieren,
ist die EU auf die Kooperation der nahöstlichen und nordafrikanischen
Ursprungs- und Transitländer angewiesen. Diese Situation nutzen einige Staaten der
Region, um ihr Image und ihre Verhandlungspositionen gegenüber der EU zu verbessern.

Download

URLhttp://library.fes.de/pdf-files/iez/12088.pdf