FriEnt Impulse 08/2017

TitelFriEnt Impulse 08/2017
Typ der PublikationMiscellaneous
Publikationsjahr2017
AutorInnenN.N.
Kurztext

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung fordert ein Ende des Schubladendenkens. Ihr Erfolg hängt unter anderem davon ab, ob es gelingen wird unterschiedliche Nachhaltigkeitsziele miteinander zu verbinden und kohärente und integrierte Umsetzungsstrategien zu entwickeln. Ein Workshop des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE), des Zentrums für Entwicklungsforschung (ZEF) und von der Global Horticulture Initiative brachte daher Expertinnen und Experten zusammen, um sich über die Wechselwirkungen zwischen SDG 2 zur Hungerbekämpfung und anderen Politikbereichen auszutauschen. FriEnt hat die Gelegenheit genutzt, um in einer Arbeitsgruppe die Schnittstellen von SDG 2 und SDG 16 zur Förderung friedlicher und inklusiver Gesellschaften zu diskutieren. In diesem Impuls-Artikel geben Caroline Kruckow und Marc Baxmann (FriEnt) hierzu einen Überblick.

Link zu FriEnt Impulse 08/2017

Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung ist Mitgliedsorganisation der Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt).