Welcome to Germany II

TitelWelcome to Germany II
Typ der PublikationJournal Article
Publikationsjahr2014
AutorInnenN.N.
Pagination81 S.
Kurztext

Mit dem Dossier „Welcome to Germany II“ betrachtet die Heinrich-Böll-Stiftung die exklusiven Seiten der Willkommenskultur in Deutschland. Der Fokus der Dossier-Reihe „Migration – Arbeit – Menschenrechte“ an das Thema „Flucht und Asyl“ an, zeigt sich schnell: Geflüchtete werden in Deutschland systematisch von der Teilhabe an der Gesellschaft und einem normalen Leben ausgeschlossen. Unabhängig von der Qualifikation, unterliegen sie einem verzweigten Arbeitsverbot. Ihre Bewegungsfreiheit wird bislang durch die in Europa einmalige Residenzpflicht eingeschränkt. Viele müssen über Jahre in isolierten und völlig ungeeigneten Sammelunterkünften leben. Seit mehr als zwei Jahren protestieren Geflüchtete selbst immer lauter gegen dieses menschenunwürdige Leben. Wer ihnen vorwirft, dem Staat auf der Tasche zu liegen, blendet aus, dass eben die Gesetze in Deutschland sie zu einem untätigen und abhängigen Leben zwingen.

 

Das Dossier möchte dazu anregen sich selbstkritisch mit dem „Willkommen sein“ in Deutschland und Europa auseinander zu setzen und das Teilhaben zu mehr als einem politischen Schlagwort zu machen.

(Quelle: hbs)

 

Download

URLhttp://www.boell.de/de
DOI