Die "Neue Europäische Sicherheitsarchitektur"

TitelDie "Neue Europäische Sicherheitsarchitektur"
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelSicherheit in, für und vor Europa?
Publikationsjahr2007
AutorInnenBerndt, M
Anzahl Seiten256 S.
VerlagVS-Verlag
StadtWiesbaden
ISBN-Nummer978-3-531-15585-2
UID978
Kurztext

Sicherheit in, für und vor Europa Michael Berndt untersucht die Frage, wie von 1990 bis 2004 zwischen EU/WEU, NATO und KSZE/OSZE zentrale konsensuale Merkmale (Bedrohungsdefinition, Europaverständnis, Definition von Gewalt als Mittel der Bedrohungsabwehr) einer Europäischen Sicherheitsarchitektur konstruiert wurden. Nach einer Diskussion des Forschungsstandes und der Skizzierung des theoretischen Ansatzes wird über eine Analyse von Dokumenten der drei Organisationen herausgearbeitet, dass eine wesentliche Einsicht aus der Zeit des Ost-West-Konfliktes in der aktuellen politischen Diskussion zunehmend an Relevanz verliert: Sicherheit ist nur mit dem Gegner zu erreichen. Aus dem Inhalt Frieden als normativer Leitbegriff Die Neo-Gramscians Stationen der \"Neuen Europäischen Sicherheitsarchitektur\" Neuordnung des Institutionengeflechts im Schatten des Bosnien-Krieges (1990-1995) Die \"Neue Europäische Sicherheitsarchitektur\" zwischen globalem (Anti-)Terror- und regionalem Irak-Krieg 2001-2003 Securitization, violatization und identitization/orderization in der \"Neuen Europäischen Sicherheitsarchitektur\" Weitere Informationen zu diesem Thema finden sich auf der Seite der Homepage des Autoren unter \"Projekt NESA\". www.miel-berndt.de/MB/Projekte/NESA/Start.html

URLhttp://www.vs-verlag.de/index.php;do=show/site=w/book_id=11085/sid=316447119476b7267822f8312282998
Vollständiger Text