Eine erste Schätzung der wirtschaftlichen Kosten der deutschen Beteiligung am Krieg in Afghanistan

TitelEine erste Schätzung der wirtschaftlichen Kosten der deutschen Beteiligung am Krieg in Afghanistan
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelKurzbericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Berlin
Publikationsjahr2010
AutorInnenBrück, T, de Groot, OJ, Schneider, F
BandWochenbericht des DIW Berlin 21 / 2010
Anzahl Seiten11 Seiten
VerlagDeutsches Institut für Wirtschaftsforschung
StadtBerlin
ISBNISSN 0012-1304
Kurztext

In diesem Beitrag werden die bisherigen sowie die zukünftigen Gesamtkosten der Beteiligung Deutschlands am Krieg in Afghanistan geschätzt. Es handelt sich hierbei um eine Berechnung mit zahlreichen Unsicherheitsfaktoren, die auf mehreren wichtigen Annahmen basiert. Es werden verschiedene mögliche Szenarien bezüglich Dauer und Intensität der deutschen Beteiligung am Krieg in Afghanistan berücksichtigt. In einem realistischen Szenario, in dem Deutschland noch einige Jahre in Afghanistan präsent bleibt, schätzen wir die Gesamtkosten der deutschen Beteiligung am Krieg in Afghanistan auf 26 bis 47 Milliarden Euro. Sollte sich Deutschland dazu verpflichten, das Engagement in Afghanistan auszuweiten, und mit stärkerem Widerstand konfrontiert werden, stiegen die Kosten erheblich an. Falls sich Deutschland hingegen 2011 aus Afghanistan zurückzieht, belaufen sich die Gesamtkosten der deutschen Beteiligung am Afghanistankrieg auf 18 bis 33 Milliarden Euro. Diese großen Kostenspannen sind den Unsicherheitsfaktoren zuzuschreiben, auf deren Grundlage die Kosten geschätzt werden mussten. Unseren Schätzungen zufolge kostet jedes weitere Jahr, in dem Deutschland am Einsatz in Afghanistan teilnimmt, zusätzliche 2,5 bis 3 Milliarden Euro. Dies steht im Widerspruch zum offiziellen Kriegsbudget, das für das Jahr 2010 1 059 Millionen Euro beträgt.

URLhttp://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.356890.de/10-21-1.pdf
Vollständiger Text