Banlieue Europa? Jugendunruhen - Stadt - Migration

TitelBanlieue Europa? Jugendunruhen - Stadt - Migration
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelBericht von einer europäischen Konferenz in Berlin - ZKB im Inland
Publikationsjahr2007
AutorInnenDrewes, S
VerlagHeinrich Böll Stiftung (HBS)
UID761
Kurztext

Égalité sans Fraternité? Émeutes und Integrationspolitik in Frankreich
"Community Cohesion" oder ethnische Segregation? Erfahrungen und Perspektiven multikultureller Politik in Großbritannien
Karneval oder Kampf der Kulturen? Wohin steuert DeutschlandWieso hat es in Frankreich und Großbritannien Jugendunruhen größeren Ausmaßes gegeben, in Deutschland jedoch (bisher) nicht? Wie wirken soziale Ausgrenzung, Stadtstruktur, Integrationspolitik und Jugendkultur zusammen, bevor es zur Explosion kommt? Das wollten 160 Teilnehmer/innen der gleichnamigen Konferenz am 26./27 Januar in Berlin wissen. Die Tagung war eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung, des Georg-Simmel-Zentrums für Metropolenforschung an der HU Berlin und des British Council Germany.
Die Konferenz wurde am ersten Tag inhaltlich eingeleitet durch zwei Vorträge von Engelbert Lütke Daldrup, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, und dem Grünen Europaabgeordneten Cem Özdemir. Der zweite Konferenztag stand im Zeichen der Länderpanels. Die Referent/innen kamen aus den jeweiligen Ländern und hatten mehr oder weniger direkt mit den Ausschreitungen und dem politischen Umgang damit zu tun. Das Interesse an der Konferenz ist sicher zu einem wesentlichen Teil auf diese Authentizität zurückzuführen.Égalité sans Fraternité? Émeutes und Integrationspolitik in Frankreich Am Frankreich-Panel beteiligten sich Mohamed Mechmache und Samira Guerrouj vom Kollektiv AC LE FEU, der Bürgermeister der Banlieue-Stadt Sarcelles Francois Pupponi, Oliver Frey, der kurzfristig für den verhinderten Didier Lapeyronnie eingesprungen war, sowie als Moderator Bernard Bensousson von der Politikberatungsgesellschaft "Voix Publiques"."Community Cohesion" oder ethnische Segregation? Erfahrungen und Perspektiven multikultureller Politik in Großbritannien
Das Großbritannien-Panel war besetzt mit Prof. Ted Cantle (Improvement and Development Agency for local government), Mike Waite vom Burnley Borough Council und Zohra Khaku, eine Mitbegründerin der Muslim Youth Helpline. Moderiert wurde das Panel von Hugh Williamson, Korrespondent der Financial Times.Karneval oder Kampf der Kulturen? Wohin steuert Deutschland?
Teilnehmer/innen dieses Podiums waren Prof. Uwe-Jens Walther, Soziologe an der Technische Universität Berlin, Burak Copur, Vorsitzender des Integrationsausschusses der Stadt Essen, Filiz Genc, von Gangway e.V., Dr. Carsten Keller von Centre Marc Bloch sowie als Moderator Prof. Hartmut Häußermann, der das Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung vertrat.

URLhttp://www.migration-boell.de/downloads/integration/Bericht_Banlieue.pdf
Vollständiger Text