Anstiftung zur Gewaltfreiheit

TitelAnstiftung zur Gewaltfreiheit
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelÜber Wege einer achtsamen Praxis und Spiritualität
Publikationsjahr2008
AutorInnenTempel, K
Anzahl Seiten157 S.
VerlagAphorismA Verlag
StadtBerlin
ISBN-Nummer978-3-86575-005-1
UID1189
Kurztext

Dieses Buch handelt von praktischen und spirituellen Aspekten der Gewaltfreiheit. Es beruht auf der langjährigen eigenen Suche und den Erfahrungen des Autors. Es informiert über Fakten und Grundlagen für persönliches und kollektives Handeln. Angesichts der vielfältigen Formen von Demütigung, Unterdrückung und kriegerischer Gewalt geht es um bewusste Reaktionen, die zur Veränderung beitragen, ohne zu verletzen, und damit um tätige Aufmerksamkeit, die sich auf das Leben, auf sein Glück und seine Schmerzen richtet.Immer wieder wird dazu angeregt, sich nicht an den Erwartungen anderer zu orientieren, sondern selbst herauszufinden, wozu man sich im Innern gedrängt fühlt. Als dem amerikanischen Bürgerrechtler Dave Dellinger gesagt wurde, was er erreichen wolle, dauere 1000 Jahre, antwortete er: Um so mehr Grund, heute nachmittag anzufangen! Der Autor: Konrad Tempel, geboren 1932 in Hamburg, Kaufmännische Lehre, Studium der Erziehungswissenschaft und Germanistik, Schuldienst, zuletzt Geschäftsführender Direktor des Staatlichen Studienseminars Hamburg, jahrzehntelanges Engagement bei den Quäkern seit 1957. Seit 1993/1994 Mitarbeit am Konzept des Zivilen Friedensdienstes (ZFD): 'Umriß eines Curriculums', bis 2005 verantwortlich für ZFD-Ausbildungsplan, jeweils acht Jahre Vorsitzender der Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion, Kurve Wustrow, sowie danach des Bundes für Soziale Verteidigung (BSV), Minden. Seit 1958 verschiedentlich Veröffentlichungen zur Frage der Gewaltfreiheit und verwandten Themen dieses Buches. Das Buch kann über den link unten direkt beim Verlag bestellt werden.

URLhttp://aphorisma.de/catalog/anstiftung-zur-gewaltfreiheitbrueber-wege-einer-achtsamen-praxis-und-spiritualitaet-p-228.html
Vollständiger Text