Aktuelle Herausforderungen im Zivilen Friedensdienst

TitelAktuelle Herausforderungen im Zivilen Friedensdienst
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelErfahrungen aus der Praxis gewaltfreier Konfliktbearbeitung
Publikationsjahr2012
AutorInnenVehrenberg, M
Edition Amos international 6. Jg. (2012)
Series VolumeHeft 2, Seite 11-18
Anzahl Seiten8
Verlag Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe
Kurztext

Martin Vehrenberg nimmt Stellung zu den Empfehlungen der Evaluierung des ZFD, die 2009/10 im Auftrag des BMZ erfolgte. Aus Sicht der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) e.V., die als Personaldienst der deutschen Katholiken für weltkirchliche Arbeit und Entwicklungszusammenarbeit Mitglied im Konsortium ZFD ist, tut eine Weiterentwicklung des ZFD Not: „Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, nicht nur den administrativen und organisatorischen Rahmen zu optimieren, Schritte der Qualitätssicherung zu vereinbaren und das Volumen der Förderung deutlich zu erhöhen. Es geht besonders auch darum, die Potentiale des ZFD als Gemeinschaftswerk von Staat und Zivilgesellschaft weiter zu entwickeln. (…) Das Alleinstellungsmerkmal eines solidarischen Friedensfachdienstes ist eine wichtige Grundlage für den bisherigen Erfolg und die Potentiale des ZFD. Der zukünftige Erfolg hängt davon ab, ob es den Trägern gelingt, die Besonderheiten Personeller Zusammenarbeit in der Reform zum Tragen kommen zu lassen.“ Download 

Vollständiger Text