Skip to main content

Die Plattform kooperiert mit:

FriEnt-Europa-Blog lesen

Website gefördert durch:

Willkommen!

Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung engagiert sich als deutsches Netzwerk seit 1998 für die weltweite Stärkung der zivilen Konfliktbearbeitung. Mehr Informationen über unsere Ziele und Aktivitäten gibt es hier. Die Plattform lebt von ihren Mitgliedern. Wie Sie oder Ihre Organisation Mitglied werden können, erfahren Sie hier
 
Auf unserer Homepage können Sie sich umfassend über aktuelle Entwicklungen im Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung informieren. Wir bieten außerdem einen Newsletter an. Um die Website umfassend nutzen zu können, sollten Sie über ein Benutzerkonto verfügen und sich bei jedem Besuch einloggen.

Für ein Ende der Besatzung und für einen gerechten Frieden

 Initiativen - August 2014

Briefaktion des Deutschen Koordinationskreises Palästina Israel (KoPI)

Presseinformation vom 30.07.2014. In einem Brief an den Botschafter des Staates Israel, S.E. Herrn Yakov Hadas Handelsman schließt sich KoPI den Forderungen von 725 israelischen Bürgern an, die diese in einem Schreiben an die EU formuliert haben.

Eine persönliche Erklärung zum Gaza-Krieg von Andreas Buro

 Initiativen - August 2014

Der Krieg der israelischen Regierung gegen den Gazastreifen ist ein Kriegsverbrechen. Er wurde unmittelbar nach der Entdeckung des Mordes an drei jungen Israelis begonnen. Die Regierung beschuldigte ohne Kenntnis der Mörder sofort die Hamas, verantwortlich zu sein. Sie verhaftete willkürlich Anhänger der Hamas und leitete militärische Angriffe ein.

Bonner Friedenstage

 Veranstaltungen

Veranstaltungen zum Internationalen Friedenstag der UN

Der 21. September wird weltweit jedes Jahr als Internationaler Friedenstag begangen. Die Generalversammlung der Vereinten
Nationen verband 2001 mit der Deklaration dieses Tages den Wunsch, dass Regierungen, Organisationen und Bürger/innen aller Länder den Internationalen Friedenstag zum Anlass nehmen, über den jeweils eigenen Beitrag zum Frieden nachzudenken. Noch wichtiger: Für 24 Stunden sollen die Waffen bedingungslos ruhen. Eine Aufforderung, die angesichts der aktuellen Krisen und Kriege wie in Israel/Palästina, im Südsudan oder in der Ukraine fast irreal erscheint.

Termin
von: 
19.09.2014 (09:00)
bis: 
23.09.2014 (22:00)

Entwicklungspolitisches bürgerschaftliches Engagement und internationale Freiwilligendienste

 Meldungen - August 2014

Sachverständige üben verhaltene Kritik

Der Bundestags-Unterausschuss "Bürgerschaftliches Engagement" hat am 4. Juni 2014 zum Thema „Entwicklungspolitisches bürgerschaftliches Engagement und internationale Freiwilligendienste“ getagt. Folgende Sachverständige waren geladen: Frau Gabriela Büssemaker (Engagement Global), Herrn Dr. Simon Ramirez-Voltaire (Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland/agl), Herrn Dr.

Ein Leben für Frieden, Abrüstung, und Gerechtigkeit

 Meldungen - Juli 2014

Zum Tod von Mani Stenner

Netzwerk Friedenskooperative Presseinformation vom 20. Juli 2014 - Die sozialen Bewegungen in Deutschland haben einen ihrer wichtigsten Köpfe und aktivsten Mitstreiter verloren. Die alte Bundeshauptstadt Bonn verlor zugleich einen ihrer engagiertesten Bürger. Mani Stenner, seit 25 Jahren Geschäftsführer und guter Geist des NetzwerksFriedenskooperative, ist tot.

"Ein friedenspolitisches Leitbild wird gebraucht"

 Meldungen - Juni 2014

Experten im Unterausschusses "Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln" sind sich einig

"Wir brauchen ein übergeordnetes friedenspolitisches Leitbild." Dieser von der Konflikt- und Friedensforscherin Dr. Martina Fischer von der Berghof-Stiftung erhobenen Forderung schlossen sich im Verlauf der öffentlichen Sitzung des Unterausschusses "Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln"unter Vorsitz von Dr. Franziska Brantner (Bündnis 90/Die Grünen) am Montag, 5. Mai 2014, auch die weiteren geladenen Experten an.

Acht Kernpunkte einer neuen globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsagenda für die Zeit nach 2015

 Initiativen - Juni 2014

Plattform Zivile Konfliktbearbeitung unterstützt gemeinsames Positionspapier der Zivilgesellschaft

Das Jahr 2014 ist für die Erarbeitung von neuen globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitszielen, die nach 2015 die Millenniumsentwicklungsziele (Millennium Development Goals – MDG) ablösen sollen, von entscheidender Bedeutung. Zahlreiche globale Probleme und Krisen der letzten Jahrzehnte sind bisher nicht gelöst und neue kommen hinzu. Die Länder des globalen Nordens wie des globalen Südens stehen gemeinsam Herausforderungen gegenüber.

Stellungnahme des Sprecher/innenrates der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung zur Debatte um die deutsche Außenpolitik

Einblicke - März 2014

Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung forderte in ihrem Positionspapier anlässlich der Bundestagswahl 2013 eine auf Friedenslogik statt auf Sicherheitslogik gründende deutsche Außen- und Sicherheitspolitik. Hieran soll anlässlich der nach der Münchner Sicherheitskonferenz 2014 im Februar diesen Jahres begonnenen Debatte über "mehr Verantwortung" in der deutschen Außenpolitik erinnert werden.

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes