Leitbild Frieden. Wege zu einer friedenslogischen Flüchtlingspolitik

Jahrestagung 2015 der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung an der Evangelischen Akademie Bad Boll

Angesichts der weltweiten Lage erscheint das Umdenken von einer Sicherheits- hin zu einer Friedenslogik auch für Deutschland notwendiger denn je. Die Konsequenzen eines solchen Umdenkens für den Bereich der Flüchtlingspolitik wollen wir auf dieser Tagung ausloten.

Termin
von: 
Donnerstag, 16. April 2015 - 14:30
bis: 
Samstag, 18. April 2015 - 12:30

Friedensaufruf “Planet Syrien”

Syrische zivilgesellschaftliche Organisationen bitten um Unterstützung

Viele SyrerInnen fragen sich: Leben wir auf einem eigenen, weit entfernten Planeten? Denn: Das Land wird von einem Bürgerkrieg zerrissen, der längst nicht mehr von den SyrerInnen allein unter Kontrolle gebracht werden kann. Aber die Bitten um Unterstützung, etwa humanitäre Hilfe oder für die zivilen Organisationen, verhallen ungehört. 85 syrische Organisationen der Zivilgesellschaft haben deshalb einen Aufruf gestartet, mit dem sie zwei Schritte vorschlagen, um den Bürgerkrieg in Syrien zu beenden:

Innovative Ansätze zur zivilen Deeskalation von Gewaltkonflikten und Dialog mit der Außenpolitik

Zum Jahreskongress der Friedens- und Konfliktforschung

Pressemitteilung - Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung e.V. - 24. März 2015 - Angesichts der eskalierenden Gewalt im Nahen und Mittleren Osten und in der Ukraine hat sich die Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) vom 19. bis 21. März in Berlin auf ihrem 47. Kolloquium mit aktuellen Formen kollektiver Gewalt beschäftigt.

Conflict Barometer 2014

Heidelberger Institute for International Conflict Research (HIIK) on global conflict events

The Conflict Barometer has been published since 1992 and is the HIIK's annual analysis of the global conflict events and the main publication of the HIIK. Non-violent and violent crises, wars, coup d'etats as well as peace negotiations are observed in it. In the summary of the course of conflicts globally, the HIIK presents each year's developments in the form of texts and graphics.

Gewalt zielt nie auf die Ursachen von Gewalt. Wir schon.

Kampagne für den Zivilen Friedensdienst (ZFD) des Konsortiums ZFD

Verantwortung übernehmen – seit gut einem Jahr führen Politik und Öffentlichkeit unter diesem Slogan eine Debatte über deutsches Engagement in Konfliktgebieten und der Außenpolitik. Die Bandbreite reicht von stärkeren diplomatischen Bemühungen über Waffenlieferungen in Krisengebiete bis zu Militäreinsätzen.

Zivile Krisenprävention - anerkannt, aber nicht umgesetzt

Gemeinsame Pressemeldung von Plattform, Forum Menschenrechte, Konsortium ZFD und VENRO

Gemeinsame Pressemeldung - Köln/Berlin, den 05.02.2015 - Zivilgesellschaftliche Stellungnahme zum vierten Bericht der Bundesregierung über die Umsetzung des Aktionsplans „Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung“ - Netzwerke und Dachorganisationen der Zivilen Krisenprävention und Konfliktbearbeitung fordern die Bundesregierung zu einer aktiven und werteorientierten Friedenspolitik auf.